Rezension

Steal my Heart

Titel Steal my Heart
Reihe New York Billionaire
Band 1. Band
Autor Lana Stone
Übersetzer
Illustrator
Verlag Selfpublish
Erschienen als E-Book
Genre Erotischer Roman
Preis 2,99€
Seitenzahl 387 Seiten
Bewertung
Steal my Heart
Steal my Heart

Das erste Buch, das ich durch Kindle Unlimited ausgeliehen habe, war Steal my Heart. Leider konnte mich der Roman von Lana Stone nicht überzeugen.

Erotische Romane sind für mich ein Genre, dem ich offen gegenüberstehe. Eine Bedingung stelle ich jedoch: Bücher, die in das Genre fallen, müssen niveauvoll geschrieben sein. Dafür gehört für mich eine gleichberechtigte Darstellung von Lust und Sexualität beider Geschlechter, die auch klischeehafte Sexualisierung verzichtet. Steal my Heart hat dies jedoch nicht geschafft.

In Steal my Heart wird die Protagonistin objektifiziert

Denn Protagonist Daniel dominiert Protagonistin Nora in sexueller Hinsicht vollkommen. Mit BDSM hat der Roman jedoch auch nur wenig zu tun, denn von beidseitigem Spaß sowie Einverständnis hatten die Sexszenen für mich nichts. Im Gegenteil: Nora hat zu Beginn noch Angst, entwickelt dann jedoch für mich unverständlicher Weise eine Vorliebe für Daniels Vorlieben.

Ohne erotische Handlung hätte mich das Buch überzeugen können

Sieht man vom erotischen Aspekt der Geschichte ab, versucht der Roman eine Geschichte in Richtung Oceans Eleven oder Mission Impossible zu erzählen. Denn die beiden Protagonisten verdingen sich als Diebe der besonderen Art.  Der Nervenkitzel, der aus dem Wechsel zwischen Erotik und Spannung entstehen sollte, ist leider nicht zu mir durchgedrungen. Generell war Steal my Heart einfach nicht nach meinem Geschmack. Zu klischeebehaftet war die Charaktergestaltung, zu holprig die Umsetzung. Denn die beiden Protagonisten waren mir einfach viel zu sexy, die Liebesgeschichte zwischen den beiden ging mir viel zu schnell und auch der Mission Impossible-Teil war mir zu unrealistisch. Positiv aufgefallen ist mir allerdings der Polizist, der mit Biss und Durchhaltevermögen unterwegs war.

Andere Beiträge

Rezension

Das Lied der Störche

Historische Romane haben es mir einfach angetan. Vor allem, wenn sie im 20. Jahrhundert spielen. Deswegen gefiel mir Das Lied der Störche außerordentlich gut.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu