Rezension

Wer die Lilie träumt

Titel Wer die Lilie träumt
Reihe Raven Boys
Band 2. Band
Autor Maggie Stiefvater
Verlag Script5
Erschienen als Hardcover
Genre YA, Jugendbuch, Fantasy
Preis 18,95€
Seitenzahl 528 Seiten
Bewertung .....

Wer die Lilie träumt in drei Worten?

Traumhaft, spannend, emotional.

Wie ist das Cover?

Das Cover ist genauso schön, wie das des ersten Buchs. Ich liebe die Cover von Script5 und finde auch das des zweiten Bandes der Raven Boys äußerst gelungen. Die Lilie aus dem Titel ist auf dem Cover zu sehen und die Gestaltung trifft einfach perfekt meinen Geschmack. Ein wunderhübsches Cover. Stimmungsvoll und verträumt mädchenhaft.

Wie war die Handlung?

Der zweite Band der Raven Boys hat mich ziemlich verwirrt. Wir steigen mit Blue und Co in eine neue Ebene der Geschichte ein: Die Traumebene. Und ich muss sagen, dass mich diese Reise verwirrt und neugierig gemacht hat, sodass ich nun auf Antworten warte. Es gab Wendungen, die ich nicht habe kommen sehen. Die Verbindung zwischen Träumen, Cabeswater und den Ley-Linien hat mich wirklich begeistert. Spannend finde ich auch, dass Maggie Stiefvater die komplette Geschichte im Kopf haben muss, schenkt sie uns doch durch Visionen ständig Vorausschauen und mögliche Enden der Zukunft. Einfach klasse!

Wie waren die Figuren?

Ich mag Blue und die Jungs ja sehr gerne und auch Blues Familie hat es mir angetan. Die meisten Frauen des Fox Ways haben ihre ganz eigene Persönlichkeit und ich fand es schön, sie ein wenig näher kennenlernen zu dürfen. Ronan wird mir auch immer sympathischer und Gansey mochte ich ja auch von Anfang an. Noah ist einfach Noah, den muss man einfach mögen. Lediglich Adam kann ich nach wie vor nicht leiden. Und in diesem Band hat er es nicht gerade besser gemacht. Dass sich Blues Gefühle zu verändern scheinen, fand ich auch sehr interessant. Ich lese ja gerne zartknospende Liebesgeschichten und bin gespannt, was uns da noch alles erwartet.

Wie war der Schreibstil?

Der Schreibstil ist super angenehm. Und flüssig. Ich beginne das Lesen und tauche in die Geschichte ein, bis ich das Buch beendet habe und zuschlage. Und selbst dann bin ich noch in der Geschichte gefangen. Ich mag ihren leichten, lockeren Schreibstil, der sich samtig an die Haut schmiegt und einem in Maggie Stiefvaters Traumwelt entführt.

Was war gut?

Dass die Geschichte eine neue Ebene eröffnet hat mir sehr gut gefallen. Die Stränge werden ausgeweitet und weitergesponnen, neue beginnen und fügen sich ein. Ausblicke auf zukünftige Stränge werden miteingewoben und ergeben einen wunderbaren Stoff. Es ist unglaublich, wie vielschichtig diese Geschichte ist und es noch werden kann. Es gibt schier unendliche Möglichkeiten, die noch offenen Fragen zu beantworten. Einfach toll. Ich möchte unbedingt mehr erfahren und würde am liebsten direkt weiterlesen.

Was war schlecht?

Es ist nicht wirklich ein Kritikpunkt, sondern viel mehr Jammern auf höchstem Niveau. Und diese Frage richtet sich an alle, die das Buch kennen. Lesemenschen, die Band 2 nicht kennen und noch lesen möchte, bitte ich, diesen Abschnitt zu überspringen und ab der nächsten Überschrift weiterzulesen. Lesemenschen, die das Buch kennen, dürfen gerne klicken, um den Spoiler zu lesen.

Als Cabeswater verschwunden und danach wieder aufgetaucht ist, was ist mit dem Visionenbaum passiert? Hat Adam ihn absichtlich verschwinden lassen, in der Hoffnung, so Ganseys Tod zu verhindern? Oder hat Cabeswater das von alleine getan? Schreibt mir eure Meinung doch mal in die Kommentare, das würde mich interessieren.

Gibt es etwas Außergewöhnliches?

Ich finde bereits die der Reihe zugrundeliegende Idee außergewöhnlich. Ley-Linien, Traumwelten, Traumgegenstände. Herrlich. Ich bin im Paradies. Könnte ich das, ich würde mir eine Bibliothek erträumen. Und ihr so?

Kann ich Wer die Lilie träumt weiterempfehlen?

Jeder, der Band 1 liebte, muss den Folgeband lesen. Die Geschichte wird weitergeführt, auf eine neue Ebene gehoben und erweitert. Ich habe mich kaum von dem Buch lösen können und hing noch Tagen meinen Träumen über das Träumen nach. Eine Leseempfehlung für alle Fans der Raven Boys und die, die es noch werden wollen.

2 responses to “[Rezension] Wer die Lilie träumt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu