Rezension

Die Seiten der Welt

Die Seiten der Welt von Kai Meyer
Erschienen bei FJB
19,99€ als gebundene Ausgabe
556 Seiten
5 Punkte

Die Seiten der Welt in drei Worten?

Bibliomatisch, hervorragend, Wow.

Wie war die Handlung?

Ja, wie war sie? Einfach klasse. Atemberaubend. Umwerfend. Faszinierend und spannend. Ich könnte ewig so weitermachen. Kai Meyer hat mir das Jahreshighlight 2014 beschert, das als letztes Buch des Jahres ein krönender Abschluss für 2014 war.
Ich bin sofort in die Handlung eingetaucht und wünschte mir, dass ich mit meinem tollen Lesezeichen in London stehen und ebenfalls über die Brücke nach Libropolis laufen könnte. Und das hatte ich zum letztem Mal beim Harry Potter-Reread. Ganz großes Kino. Ich bin begeistert.
Die Handlung an sich ist abwechslungsreich, spannend, detailliert und lädt zum Verweilen ein. Es fiel mir unwahrscheinlich schwer, dieses Buch loszulassen. Zu sehr bin ich mit Furia eins geworden; zu sehr wollte ich ein eigenes Seelenbuch haben und bewirken, was Bibliomanten bewirken können.

Wie waren die Figuren?

Ich liebe die Figuren. Alle. Sogar Furias Gegenspielerin. Und Isis erst. Oder das Schnabelbuch. Es ist einfach herzig. Kai Meyer hat ein Universum geschaffen, indem Figuren aus allen Büchern der Welt Platz hätten. Es ist einfach magisch. Keine Figur, auch die die Kai Meyer geliehen hat, ist fehl am Platz. Alles passt harmonisch zusammen. Furia habe ich dabei am liebsten. Sie und das Schnabelbuch. Aber auch Cat und Finnian haben mein Herz erobert. Und Pip! Hach. Ihr merkt es vielleicht bereits, das Buch hat es mir angetan.

Wie war der Schreibstil?

Ich bin nur so durch das Buch geflogen. Der Schreibstil war flüssig, blumig, atmosphärisch, detailliert, genau und einfach perfekt. Ich möchte bitte in das Buch einziehen dürfen.

Was war gut?

Alles. Einfach alles. Ich weiß gar nicht, wo ich beginnen soll. Die Balance zwischen eigenen Figuren und der eigenen Interpretation fremder Figuren ist super gelungen. Es gibt keine Ungereimtheiten. Das Buch ist spannend, bietet einen außergewöhnlichen Plot und ein umwerfendes neues Universum.

Gibt es etwas Außergewöhnliches?

Ich habe es eben schon angesprochen: Der Plot, das Universum, die Idee, die Kai Meyer hatte, sie ist außergewöhnlich. Eine Welt, in der Menschen Kraft aus Büchern ziehen und Magie wirken können ist einfach genial. Diese Menschen, Bibliomanten genannt, sammeln und horten Bücher und verfügen nur über ihre Fähigkeiten, wenn sie Bücher lieben. Warum hat mich diese Geschichte wohl so angesprochen und begeistert? Richtig, weil ich mich in den Bibliomanten wiedergefunden habe und ich wette, meinen BloggerkollegInnen geht es nicht anders. Wir horten und lieben Bücher, wir kaufen mehr Bücher als wir je lesen könnten und sind immer auf der Suche nach weiteren tollen Büchern. Besonders toll fand ich die unterschwellige Gesellschaftskritik, zumindest habe ich eine hineininterpretiert.

Kann ich Die Seiten der Welt weiterempfehlen?

JA! Ihr müsst das Buch lesen. Wer Bücher liebt, wird dieses Buch zu seinem Seelenbuch haben wollen. Es ist für mich genau so, als würde ich nach Hogwarts zurückkehren. Libropolis ist meine zweite Buchheimat geworden. Schaut euch das Buch an. Zunächst einmal ist es wunderschön, (habt ihr das Cover gesehen?), zum anderen wird es euch mit seiner Geschichte in seinen Bann ziehen.

4 responses to “[Rezension] Die Seiten der Welt

  1. Na gut. Du hast es mal wieder geschafft.
    Jetzt hast du mich angelockt. Will das Buch auch lesen!!!! Bitte 🙂
    Kommt auf meine Leseliste. Und nein, bei mir ist das keine Floskel. Ich habe da wirklich wenige ausgewählte Bücher drin. ^^

    Danke für den Tipp. Wenn ich recht darüber nachdenke, habe ich all meine letzten Buchtipps von dir und bin nie enttäuscht worden. Danke!

    Wünsche dir ein schönes Wochenende.

  2. Ein weiteres Buch das bereits im meinem Regal liegt und noch nicht glänzen konnte, da sich andere immer davor schoben, aber bei deiner Begeisterung .. ich denke sobald ich mein aktuelles durch habe, werde ich mich endlich an „seiten der welt“ setzen und bin sehr gespannt, ob ich mich dann auch so sehr verliebe (wie in Harry Potter damals).

    1. Hallöchen!

      Die Seiten der Welt sind eine Reihe, die bei mir auch ewig warten musste, damit ich sie beende. Aber sie ist schön, weil man die Liebe zum Buch so deutlich spürt. Und es gibt einige echt tolle Figuren. Eine meiner liebsten kann ich dir jetzt noch nicht verraten, ich will dich nicht spoilern.
      Danke für dein Feedback! Es freut mich sehr, dass meine Begeisterung spürbar ist. ♥ Deine Kommentare versüßen mir gerade den Tag – also lieben Dank dafür!

      Liebe Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu