Rezension

Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt

Titel Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt
Reihe Spiegelwelt-Reihe
Band Zusatzband
Autorin Cornelia Funke
Übersetzer:in
Illustrator:in
Verlag Dressler Verlag
Erschienen als Hardcover
Genre Jugendbuch, Phantastik
Preis 11,99 € (als e-book)
Seitenzahl 206 Seiten
Bewertung
Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt
Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt

Cornelia Funke gehört zu meinen absoluten Lieblingsautor:innen, weshalb ich auch bereits mehrfach in die Spiegelwelt abtauchte. Als ich das Zusatzbuch Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt sah, nahm ich es direkt mit. Wie mir die Sammlung ergänzender Kurzgeschichten gefallen hat, liest du hier:

Bist du auch mit Jacob und Fuchs auf der Suche nach Schätzen durch die Spiegelwelt gestreift? Und hast du dich auch zwischendurch immer mal wieder gefragt, wie sich einige Geschichten wohl zugetragen haben könnten? Dann ist das Zusatzbuch Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt die perfekte Ergänzung der Spiegeltrilogie für dich.

Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt ist die perfekte Reihenergänzung für alle Fans der Spiegeltrilogie

Im rund 200 Seiten starken Buch entführen dich die beiden wieder in die Welt jenseits der Spiegel und mit auf ihre geheimen Abenteuer. Und diese sind alle unterschiedlichster Natur. Eines haben sie jedoch alle gemeinsam: das einzigartige Flair der Spiegelwelt. Ich liebe die etwas düstere und doch hoffnungsvolle Atmosphäre, die der Spiegeltrilogie vom ersten Band ab eigen ist. Ergänzt werden die Kurzgeschichten durch Zeichnungen von Cornelia Funke, die all ihren Büchern den letzten Schliff geben.

Was mich beim Lesen am meisten freute, war das Wiedersehen ins Herz geschlossener Figuren, vorwiegend natürlich Jacob und Fuchs. Dass die beiden bereits vor den Ereignissen der Handlung in Band 1 ein eingeschworenes Team sind, wird direkt klar. In Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt gehen wir genau dieser Verbundenheit auf den Grund. Die Handlungen der Kurzgeschichten sind verschieden und unterschiedlich lang, teilen aber alle den magisch-märchenhaften, leicht düsteren Flair der Welt der Gebrüder Grimm.

Insgesamt ist Palast aus Glas – Eine Reise durch die Spiegelwelt eine schöne Lektüre für Zwischendurch, die vor allem Fans der Spiegeltrilogie ein verzücktes Lächeln ins Gesicht zaubern dürfe.

Andere Beiträge

Rezension

Blessed & Broken – Die Kraft des Klangs

Stell dir vor, du könntest Materie mit der Kraft deiner Stimme bewegen. In Blessed & Broken – Die Kraft des Klangs ist das möglich. Wie mir das erfrischende Plotidee gefiel, verrate ich dir hier:

Weiterlesen.

Rezension

Splitterherz

Vor einer ganzen Weile habe ich mir die Splitterherz-Trilogie von Bettina Belitz gekauft. Und vor kurzem war es dann soweit und ich befreite den ersten Teil Splitterherz vom TBR. Warum ich eine durchwachsene Meinung zum Auftaktband habe, liest du hier:

Weiterlesen.

Ein Kommentar zu diesem Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Ich stimme zu