Rezension

Mystic Highlands – Feenkampf

Titel Mystic Highlands – Feenkampf
Reihe Mystic Highlands
Band 6. Band
Autor Raywen White
Übersetzer
Illustrator
Verlag Impress Verlag
Erschienen als Taschenbuch
Genre Romantasy, Fantasy
Preis 12,99€
Seitenzahl 300 Seiten
Bewertung
Mystic Highlands – Feenkampf
Mystic Highlands – Feenkampf

Kennst du dieses Gefühl, wenn du das Ende einer Reihe sowohl unbedingt lesen als auch am liebsten niemals beginnen möchtest? So ging es mir bei Mystic Highlands – Feenkampf. Denn nach dem fiesen Cliffhanger in Band 5 musste ich einfach zum finalen Teil greifen. Wie es mir gefiel? Lies selbst:

In meiner Rezension zu Band 5 schrieb ich, dass Raywen White hier ihren wohl fiesesten Cliffhanger überhaupt rausgehauen hat. Kein Wunder also, dass ich unbedingt wissen wollte, wie es mit Ciadara, Darach und Co in Mystic Highlands – Feenkampf weitergeht. Und zu meinem absoluten Glück konnte mich der Abschlussband glücklich und zufrieden Abschied von den Mystic Highlands nehmen lassen. Aber von vorne.

Mystic Highlands – Feenkampf ist ein super gelungener Abschlussband

Zum Ende von Mystic Highlands – Feenhügel stecken Ciadara und Darach in einer absolut ausweglos erscheinenden Situation. Diese hat sich auch zu Beginn des finalen Teils nicht groß verändert. Im Gegenteil sogar – Ciadara sitzt in einer überaus gefährlichen Zwickmühle. Welche genau das ist, verrate ich hier aus Gründen der Spoilerfreiheit natürlich nicht. Nur so viel: Tauschen wollte ich wirklich nicht mit ihr.

Hin- und hergerissen zwischen ihrer eigenen Moral, ihrer Liebe zu Darach und der Dunkelheit in ihrem Inneren hat Ciadara einige gedankliche Kämpfe auszutragen, die wir als Leser:innen hautnah mitbekommen. Wie schon im Vorgängerband schafft es Raywen White wieder perfekt, Cis Gedanken- und Gefühlswelt offenzulegen. Und dieses Mal hatten diese für mich auch genug Entfaltungsmöglichkeiten. Die so schroff und abweisend wirkende Druidin hat sich in Mystic Highlands – Feenkampf in mein Leserinnenherz gekämpft – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Denn auch im Abschlussband der Mystic-Highlands-Reihe wird gekämpft. Und das nicht zu knapp. Denn zum Schluss der Reihe steht noch der epische Kampf aus, der bereits gefühlt seit dem ersten Teil vorbereitet wurde. Und vielleicht war es genau diese Erwartungshaltung meinerseits durch die der Kampf ein wenig zu kurz wirkte. Ein paar mehr Seiten hätte ich hier gerne gehabt, denn in den letzten drei Kapitel geht alles Schlag auf Schlag. Dennoch haben mir die Auflösung und der Epilog sehr gut gefallen.

Mit dem wohl tollsten Cover der Reihe – das Witcher-Fanherz schlägt eindeutig höher – kann ich mit einem weinenden und einem lachenden Auge Abschied von liebgewonnenen Charakteren der Mystic-Highlands-Reihe nehmen. Sie hat für mich alles, was es braucht: Eine spannende, vielschichtige und mitreißende Handlung, toll konstruierte Figuren und die wohl gemeinsten Cliffhanger der Welt.

Andere Beiträge

Yvonne und ich haben es mal wieder gewagt: Wir haben ein neues Buch aus der „Mutige Frauen zwischen Kunst und Liebe“-Reihe gelesen. Dieses Mal haben wir uns mit Romy und der Weg nach Paris auf die Spuren von Romy Schneider aka. Traumkaiserin Sissi begeben. Wie mir die Romanografie gefiel:

Weiterlesen.

Lesemeinung

Darm mit Charme

Weißt du eigentlich, welche Aufgaben unser Darm so alle übernimmt? Nein? Dann geht es dir so wie mir vor der Lektüre von Darm mit Charme. Was ich alles mitgenommen habe und wie mir das Sachbuch gefiel, liest du hier.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu