Rezension

Mystic Highlands – Druidenliebe

Titel Mystic Highlands – Druidenliebe
Reihe Mystic Highlands
Band 2. Band
Autor Raywen White
Übersetzer
Illustrator
Verlag Dark Diamonds
Erschienen als Taschenbuch
Genre Krimi
Preis 12,99€
Seitenzahl 272 Seiten
Bewertung
Mystic Highlands – Druidenliebe
Mystic Highlands – Druidenliebe

Nachdem mich der erste Band der Mystic Highlands-Reihe mit einem unheimlich fiesen Cliffhanger zurückgelassen hat, musste Band zwei her. Wie mir die Fortsetzung Mystic Highlands – Druidenliebe gefallen hat, verrate ich dir hier:

Müsste ich eine Abstimmung der fiesesten Cliffhanger des Jahres erstellen, Raywen White hätte mit dem Ende des Auftaktbands der Mytic Highlands-Reihe definitiv einen Platz in den Top Ten sicher. Damit ich nun endlich die Geschichte von Rona und Shawn weiterverfolgen konnte musste also dringend Band zwei her. Und zum Glück hat mich Mystic Highlands – Druidenliebe nicht enttäuscht.

Mystic Highlands – Druidenliebe geht ruhig weiter, um furios zu enden

Die Fortsetzung um Ronas und Shawns Geschichte beginnt deutlich düsterer als der erste Band. Dies liegt vor allem auch am Setting, das hier nicht mehr nur in der menschlichen Welt, sondern auch im Sid der Siodhach spielt. Der Sid ist düsterer als die Menschenwelt und beinahe schon dystopisch in seiner Atmosphäre. Kombiniert mit Ronas Gemütslage ist der erste Abschnitt des Romans deutlich ruhiger. Doch keine Sorge: Der Plot nimmt im Verlauf der Geschichte ordentlich an Fahrt auf und lässt – gefühlt – keinen Stein auf dem anderen. Einige der entsprechenden Wendungen konnte ich mithilfe der Hinweise im Text vorausahnen, wiederum andere trafen mich aus heiterem Himmel.

So gut mir die Wendungen gefallen haben, einen kleinen Wehrmutstropfen gibt es: Ich hatte das Gefühl, dass nicht alle meine Fragen zur Genüge geklärt wurden. Ein paar tiefergehende Erläuterungen hätten mir hier gut gefallen. Ich bin guter Dinge, dass hier die eine oder andere Antwort noch in einem der Folgebände kommt. Schließlich sind die Änderungen, die gegen Ende des zweiten Abschnitts passieren so weitreichend, dass sie auch die Glaubenssätze einiger Figuren auf den Kopf stellen.

Die Mischung aus Rona und Shawn ist hochexplosiv

Was mir an Rona als Figur so gut gefällt: Sie ist weder auf den Kopf noch auf den Mund gefallen und fordert Shawn mit ihrer direkten und offenen Art immer wieder heraus. Vor allem die Kabbeleien der beiden haben mich immer wieder zum Lachen gebracht. Aber auch Darach, eine neue Figur, konnte mich mit seiner ruhigen und unaufgeregten Art überzeugen. Vor allem die Kombination Shawn und Darach hat viel Schmunzelpotenzial, weil hier einiges in der Luft liegt.

Insgesamt hat mich Mystic Highlands – Druidenliebe überzeugen und vor allem aber überraschen können. Die Handlung geht nahtlos weiter und vor allem der fiese Cliffhanger wird schnell aufgelöst. Die Geschichte zwischen Rona und Shawn findet ein tolles (vorläufiges) Ende. Einige Fragen sind noch offen, deren Aufklärung ich mir in einem der nächsten Bände erhoffe. Ich bin schon super gespannt, wie es im dritten Band weitergeht.

Andere Beiträge

Rezension

Die letzte Spur

Bücher von Charlotte Link und ich? Leider keine gute Kombination. Warum mich Die letzte Spur nicht überzeugen konnte, verrate ich dir in meiner Rezension zum Kriminalroman.

Weiterlesen.

Blogtour

Zwischen Tod & Leben

Blogtour - Zwischen Tod & LebenHallo ihr Lieben und willkommen zum dritten Tag der Blogtour zu Zwischen Tod & Leben!

Ich habe heute die Ehre euch nicht nur verkünden zu dürfen, dass Emma Martens neues Buchbaby Zwischen Tod & Leben heute Bookbirthday feiert, sondern darf euch auch noch die Protagonistin Selena vorstellen! Und damit ihr sowohl die Figur als auch Emma als Autorin ein wenig näher kennenlernen könnt, habe ich ein paar tolle Dinge im Gepäck – Vorhang auf für die Blogtour Zwischen Tod & Leben!

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu