Rezension

Friesenherzen und Winterzauber

Titel Friesenherzen und Winterzauber
Reihe
Band Einzelband
Autor Tanja Janz
Übersetzer
Illustrator
Verlag Mira Taschenbuch
Erschienen als Taschenbuch
Genre Liebesroman, Frauenroman
Preis 9,99€ [LE]
Seitenzahl 304 Seiten
Bewertung ...

Friesenherzen und Winterzauber in drei Worten?

Nett, vorhersehbar, kurzweilig.

Cover & Gestaltung von Friesenherzen und Winterzauber?

Das Cover sieht unglaublich heimelig aus. Es ist sehr atmosphärisch und stimmungsvoll. Ein warmer Pulli, eine Regenjacke, eine Tasse heißen Tee und einen Leuchtturm kann man auf dem Cover sehen. Alles Dinge, die ich mit dem Norden Deutschlands verbinde und die auch im Buch Verwendung finden.

Worum geht es in Friesenherzen und Winterzauber?

In Friesenherzen und Winterzauber geht es um Ellen, eine aufstrebende Autorin, die für ihren Verlag einen Liebesroman schreiben soll, deren Leben jedoch zu Beginn des Romans nicht viel Romantikpotential besitzt. Der Roman spielt im Norden Deutschlands auf einer bei Touristen beliebten Insel, die Ellen inspirieren soll. Doch dabei findet sie wesentlich mehr als nur Inspiration für ihren Liebesroman.

Der Schreibstil von Tanja Janz?

Ich fand den Schreibstil eigentlich recht angenehm. Es gab keine großen Schwierigkeiten beim Lesen, weder durch die Wortwahl noch durch große Fehler. Allerdings fand ich die Relation zwischen Beschreibung und Dialogen nicht sonderlich gelungen. Die Dialoge waren stellenweise recht hölzern und plötzlich, die Handlung ist dadurch zwischen ein wenig gesprungen.

Das Figurenpersonal in Friesenherzen und Winterzauber?

In einem kurzen Roman erwarte ich keine große Charakterentwicklung wie in Reihen. Dennoch muss ich sagen, dass ich bei Friesenherzen und Winterzauber mit der Entwicklung der Figuren nicht so zufrieden bin. Einige Dinge geschehen vollkommen übereilt und zu plötzlich, wenn man vom Plot ausgeht. Das fand ich sehr schade. Die Figuren sind zudem recht stereotyp gestaltet. Sie wirken noch ein wenig roh, nicht vollständig ausgeformt. Hier hatte ich bei vielen Figuren einiges an Potential gesehen, das leider nicht ausgenutzt wurde.

Positives über Friesenherzen und Winterzauber?

Ich fand das Buch entspannend und kurzweilig. Ich konnte es gut am Stück weg lesen und dabei entspannen. Das Buch hat eine sehr schöne Atmosphäre und Stimmung kreiert, die vor allem an trüben Tagen unheimlich gut passt. Vor allem habe ich durch die Lektüre des Romans Reise- und Fernweh bekommen.

Negatives über Friesenherzen und Winterzauber?

Es existiert in diesem Buch viel verschenktes Potential. Das Buch wirkt übereilt und nicht fertiggestellt. Stellenweise passieren vorhersehbare Dinge, die beinahe zu klischeehaft sind. Ich kannte das Ende des Romans bereits einige Seiten zuvor. Schade war auch, dass der Handlungsstrang mit den Briefen nicht stärker ausgearbeitet wurde und dann so plötzlich kurz vor Schluss aufgelöst wurde. Auch der abrupte Wechsel des Loveinterest hat mich enorm gestört.

Empfehlung zu Friesenherzen und Winterzauber?

Leider bin ich mit meiner Meinung zu diesem Roman in der Lovelybooks Leserunde nicht alleine gewesen. Dennoch möchte ich euch raten, bei Interesse selbst einen Blick ins Buch zu werfen. Das Buch ist wunderbar geeignet, wenn man einige Stunden abschalten möchte. Ich danke Lovelybooks und Mira Taschenbuch für die Bereitstellung eines Leseexemplars in der Leserunde zum Buch.

Andere Meinungen zu Friesenherzen und Winterzauber:

BücherunddieWelt

Andere Beiträge

Montagsartikel Nr. 29

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zum Montagsartikel Nr. 29.

Bald ist das Jahr schon wieder rum. Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht. Noch knappe zwei Wochen befinden wir uns in 2016, dann schon winkt uns das Jahr 2017. Ich kann es schon sehen – es verspricht, ein tolles Jahr zu werden. Aber genug von der Zukunftsmusik, schauen wir mal, wie die vergangene Woche so war!

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu