Rezension

Die Schwestern von Feuer und Erde

Titel Die Schwestern von Feuer und Erde
Reihe Flucht der Elemente
Band 1. Band
Autor Lilyana Ravenheart
Übersetzer
Illustrator
Verlag BookRix
Erschienen als E-Book
Genre Young Adult, Phantastik
Preis 1,99€ [RE] WERBUNG
Seitenzahl 202 Seiten
Bewertung

Als ich die Ausschreibung zu Die Schwestern von Feuer und Erde auf Facebook entdeckt habe, war ich sicher: Dieses Buch musst du lesen! Zum Glück habe ich Band eins der Reihe als Leseexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Leider konnte es mich nicht so begeistern, wie ich es mir gewünscht hätte.

Die Schwestern von Feuer und Erde ist eine absolute Coverliebe! Ich finde das Cover vom ersten Band der Fluch der Elemente-Reihe unglaublich gelungen. In Kombination mit dem ansprechenden Klappentext und der spannenden Plotidee hätte dieser Auftaktband der Autorin Lilyana Ravenheart eigentlich voll ins Schwarze treffen sollen, was meinen Lesegeschmack angeht. Denn vor allem die Verwendung phantastischer Merkmale wie versteckte Welten, geheime Übergänge und Magie trifft exakt meinen Geschmack.

Die Schwestern von Feuer und Erde ist ein Auftakt mit viel Potenzial

Du fragst dich jetzt sicherlich, was mir an Die Schwestern von Feuer und Erde nicht gefallen hat, um meine „hätte“ zu begründen? Leider konnte ich keine solche Verbindung zu den Figuren aufbauen, wie ich es mir gewünscht habe. Der Roman legt ein unglaubliches Tempo vor, was auf Kosten der Atmosphäre, Charakterbindung und Details geht. Ein wenig mehr Zeit und damit Raum für Tiefe hätten mir an einigen Stellen gut gefallen, da die Autorin viele interessante Geheimnisse, Mythen und Wendungen einbaut, von denen ich gerne mehr gelesen hätte. Auch die Atmosphäre hätte sich so noch besser entfalten und mich als Leserin tiefer in die Handlung ziehen können. Ein kleiner Wehmutstropfen: Die Autorin hat sich mit Weltbeschreibungen eher zurückgehalten. Dabei hätte ich gerne noch viel mehr über die Welt der Alben erfahren.

Die Liebesgeschichte der beiden Schwestern empfand ich als zu konstruiert. Dies liegt sicherlich am Tempo der Geschichte, denn so war nur wenig Raum für die Entwicklung von Emotionen gegeben, wodurch alles ein wenig plötzlich auf mich wirkte.

Generell ist Die Schwestern von Feuer und Erde ein unterhaltsamer Auftaktband, der eine interessante Idee bietet, diese nur leider nicht in allen Punkten umsetzen konnte. Ich danke der Autorin Lilyana Ravenheart herzlich für die Bereitstellung eines Leseexemplars von Die Schwestern von Feuer und Erde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu