Rezension

Ein unerwarteter Bräutigam

Titel Ein unerwarteter Bräutigam
Reihe Maxton Hall-Reihe
Band Einzelband
Autor Rose Gordon
Übersetzer Julia Knobloch
Illustrator
Verlag Selfpublish
Erschienen als E-Book
Genre Young Adult
Preis 9,99€ (als Taschenbuch)
Seitenzahl 399 Seiten
Bewertung

Du bist auf der Suche nach einem humoristischen Roman für kurzweilige Stunden? Dann ist Ein unerwarteter Bräutigam von Rose Gordon genau das richtige Buch für dich!

Als ich mir für meinen Kroatienurlaub neue E-Books über Kindle Unlimeted ausgesucht habe, bin ich über Ein unerwarteter Bräutigam gestolpert. Die Leseprobe versprach einen humoristischen und kurzweiligen Roman, also lieh ich mir das E-Book aus. Zum Glück konnte das Buch halten, was die Leseprobe versprach.

Ein unerwarteter Bräutigam besticht durch einen humoristischen Plot und tolle Figuren

Der Plot von Ein unerwarteter Bräutigam ist so einfach wie er lustig ist. Der introvertierte Wissenschaftler Alexander Banks erfährt kurz vor seinem dreißigsten Geburtstag von seiner Verlobung mit der wohl schlimmsten Frau Englands, Olivia Sinclair. Seine einzige Rettung: Eine Vertragsklausel, die besagt, dass er Olivia erst heiraten muss, wenn er bis zu seinem Geburtstag unverheiratet ist. Dies ist der Beginn einer lustigen Brautschau, die die junge Caroline zum Ziel hat.

Die Figuren von Ein unerwarteter Bräutigam konnten mich durch die Bank weg überzeugen. Ob nun als Pro- oder Antagonist, alle Figuren haben ihren Beitrag dazu geleistet, dass der Roman unterhaltend und lustig wurde. Besonders ins Herz geschlossen habe ich die beiden Protagonisten Alexander und Caroline. Vor allem Caroline mit ihrer mutigen und offenen Art hat mir gefallen. Aber auch Alexander mit seinem trockenen und auch seltenen Humor konnte mich vollends überzeugen.

Ein unerwarteter Bräutigam ist vollem eines: gut geschriebene Unterhaltungsliteratur

Wer mir hier eine Weile folgt, weiß, dass ich historische Romane liebe, die besonders authentisch sind. Ein unerwarteter Bräutigam ist weniger auf historische Authentizität ausgelegt, als vielmehr auf Unterhaltung und Humor. Das historische Setting dient hier mehr der Verortung des Romans sowie der gesellschaftlichen Gepflogenheiten und hätte ebenso gut auch ein paar Jahrzehnte später spielen können. Im Fall von Ein unerwarteter Bräutigam störte mich diese Tatsache jedoch gar nicht, da der Roman mir viele lustige und unterhaltsame Lesestunden bereiten konnte.

Insgesamt hat mir Ein unerwarteter Bräutigam sehr gut gefallen. Ich konnte lachen, mit den Figuren mitfiebern und bangen und ich habe ein tolles sowie rundum gelungenes Ende erhalten, das mein Leserherz glücklich gemacht hat. Wer noch ein Buch für angenehme Lesestunden an Regentagen sucht, sollte mal in Ein unerwarteter Bräutigam reinlesen.

Andere Beiträge

Rezension

Die Stadt der verschwundenen Kinder

Kennt ihr diese Bücher, die zu Unrecht Ewigkeiten auf eurem TBR zubringen, jedoch eine faszinierende Geschichte zwischen ihren Buchdeckeln verstecken? Genau so erging es Die Stadt der verschwundenen Kinder!

Weiterlesen.

Rezension

Die Schwestern von Feuer und Erde

Als ich die Ausschreibung zu Die Schwestern von Feuer und Erde auf Facebook entdeckt habe, war ich sicher: Dieses Buch musst du lesen! Zum Glück habe ich Band eins der Reihe als Leseexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Leider konnte es mich nicht so begeistern, wie ich es mir gewünscht hätte.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu