Leselaunen

Von Binge-Reading & Anti-Leseflauten-Tipps

Leselaune

Hallo ihr Lieben und willkommen zu einer neuen Leselaune!

Neue Woche, neue Leselaune – oder so ähnlich. Das mit dem wöchentlich klappt noch nicht, aber ich arbeite daran! Heute dreht sich alles um Anti-Leseflauten-Tipps und Binge-Reading. Lies rein und erfahre, welche Bücher in in letzter Zeit gelesen habe.

Wer die Leselaunen noch nicht kennt, hierbei handelt es sich um eine wöchentliche Mitmachaktion, die uns die Möglichkeit gibt, einfach mal aus dem Nähkästchen zu plaudern und offtopic unterwegs zu sein. In meinen Leselaunen werdet ihr daher sowohl blogrelevante als auch privatere Einblicke in mein Leben erhalten.

Aktuelle Bücher

Don’t leave me von Lena Kiefer

Was ist das bitte für ein genialer Reihenabschluss?! Band 3 der Don’t-Reihe war so unfassbar gut! Und spannend. Und überhaupt! Lest diese Reihe! Meine Rezension zu Band 1 gibt’s hier.

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen von Sarah J. Maas

Dieses Buch habe ich Anfang März beendet und bin gespannt, wie die Reihe weitergeht. Interessanter Plot, tolle Figuren. Ich frage mich, wie die Geschichte zwischen Tam, Feyre und Rhys weitergeht. Bevor ich mir jedoch Band 2 kaufe, möchte ich erst meinen Mount TBR etwas runterlesen.

Mystic Highlands – Feenkampf von Raywen White

Seit letzer Woche lese ich den letzten Teil der Mystic-Highlands-Reihe. Bisher ist die Handlung noch ziemlich ruhig. Aber so, wie ich Raywens Bücher kenne, kann sich das mit jeder Seite ändern.

Pflanzenliebe von Summer Rayne Oakes [Rezensionsexemplar, Werbung]

Und auch an diesem Buch habe ich minimal weitergelesen. Irgendwie packt es mich noch nicht so. Ich habe vermutlich einfach nicht die richtige Lesestimmung für dieses Buch. Grundlegend ist es aber echt cool.

Momentane Lesestimmung

Das Wetter ist diese Woche ziemlich wechselhaft, kalt und regnerisch. Eigentlich das perfekte Lesewetter. Trotzdem komme ich gerade nicht so wirklich dazu. Aber das ist auch in Ordnung. Wann immer mir der Sinn danach steht, stecke ich meine Nase zwischen die Seiten.

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben

Eine Idee von Schwarzbuntgestreift

01. Eine alte Lieblingsserie wieder angeschaut
02. Einen Wellnesstag zu Hause gemacht
03. Schöne Buchpost bekommen

Und sonst so? Von Anti-Leseflauten-Tipps

Vor kurzem ging auf Instagram ein Beitrag online, in dem ich euch nach euren Tipps zur Vermeidung einer Leseflaute frage. Grund hierfür war der Abschluss der Don’t-Reihe, deren letzter Teil mich wirklich fertig gemacht hat. Dieses Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ist so spannend, dass ich es auslesen musste. Und wie das häufig nach so tollen Büchern ist, ist danach kein anderes Buch gut genug. Damit euch das nicht passiert, hier meine Anti-Leseflauten-Tipps:

📘 Zu einem komplett anderen Genre zu greifen
📘 Ein Lieblingsbuch rereaden
📘 Eine bewusste Lesepause einlegen

Welche Tipps hast du, mit denen du eine Leseflaute abwendest? Schreib sie mir in die Kommentare!

Andere Beiträge

Rezension

Mathilda oder Irgendwer stirbt immer

Es gibt immer wieder Zeiten, in denen ich liebend gerne zu humoristischen Büchern greife. Vor kurzem war es dann soweit und ich hatte die richtige Lesestimmung für Mathilda oder Irgendwer stirbt immer. Ob sich mein Spontankauf gelohnt hat, liest du in meiner Rezension.

Weiterlesen.

Rezension

Don’t love me

Nachdem Yvonne und ich so geflasht von Ophelia Scale waren, war klar: Wir werden mehr Bücher von Lena Kiefer lesen. Und das natürlich im Buddyread. Wie mir ihr New-Adult-Auftaktband Don’t love me gefallen hat, verrate ich dir hier:

Weiterlesen.

2 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Hallo und guten Tag,

    hm….Leseflaute…was für ein blödes Wort…denke ich immer. Denn alles hat doch seine Zeit, Genau wie beim Hunger..irgendwann ist man satt und muss einfach eine Pause einlegen…deshalb sehe ich das als ganz natürlich an..das man irgendwie/irgendwann mal eine Pause braucht…auch vom Lesen.

    Also Leseflaute ist vielleicht besser bezeichnet mit Pause machen, denn es gibt soviel anderes auf der Welt zur Beschäftigung…oder?

    Kuchen backen….Enten füttern..usw.

    Oder einfach nur mal Kurzgeschichten lesen…oder Bücher bis maximal 250 Seiten…

    Wäre so meine Vorschläge von mir…LG…Karin..

    1. Hallo Katrin,

      vielen Dank für deinen Kommentar und deine Sichtweise. Tatsächlich habe ich meine Leseflauten nie so negativ gesehen, aber dein Vorschlag der Lesepause passt viel besser dazu.
      Der Begriff ist viel positiver und trifft das Gefühl, das ich beim Gedanken an eine Leseflaute eigentlich habe so viel besser. Künftig nenne ich sie also Lesepause. 🥰 Danke!

      Liebe Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu