Leselaunen

Sommerurlaub im Herbst & Leseflow

Leselaune

Hallo ihr Lieben und willkommen zu einer neuen Leselaune!

In der heutigen Leselaune möchte ich euch einen Rückblick der letzten beiden Wochen geben, meine gelesenen Bücher vorstellen und von meinem Sommerurlaub in Kroatien erzählen – der super erholsam und mehr als notwendig war!

Wer die Leselaunen noch nicht kennt, hierbei handelt es sich um eine wöchentliche Mitmachaktion, die von Trallafitti veranstaltet wird und Bloggern die Möglichkeit gibt, einfach mal aus dem Nähkästchen zu plaudern und offtopic unterwegs zu sein. In meinen Leselaunen werdet ihr daher sowohl blogrelevante als auch privatere Einblicke in mein Leben erhalten.

Aktuelle Bücher

Seit meinem letzten Leselauenen-Beitrag am 23.09. haben ich folgende Bücher beendet oder durchgelesen:

01. Steal my Heart von Lana Stone (387 Seiten, 2 Sterne)

02. Die Seidenmagd von Ulrike Renk (464 Seiten, 4 Sterne)
03. Die Glückskatzen von Kirsten Klein (227 Seiten, 3 Sterne)
04. Ein unerwarteter Bräutigam von Rose Gordon (399Seiten, 4 Sterne)

In meiner letzten Leselaune hatte ich euch ja davon berichtet, dass ich Kindle Unlimeted für mich entdeckt habe. Ich musste natürlich direkt 10 Bücher ausleihen, von denen ich während meiner Reise 4 durchlesen konnte. Steal my Heart – das ich als erstes gelesen habe – war leider ein absoluter Flop. Der Klappentext hat einen Roman mit Erotik- und Abenteueranteil versprochen. Die Erotik war leider überhaupt nicht nach meinem Geschmack. Und das nicht, weil das männliche Objekt der Begierde reich, super sexy und ein Bad Boy ist, sondern weil seine als dominat bezeichnete Art mir absolut gegen den Strich ging. Generell empfand ich die Liebesgeschichte einfach unglaubwürdig und nicht sonderlich ansprechend. Dabei hätte der Rest des Plots einiges an Potential gehabt.

Danach war dann mit Die Seidenmagd erstmal Kontrastprogramm angesagt. Von Ulrike Renk habe ich bereits Das Lied der Störche gelesen und bin seitdem von der Autorin restlos überzeugt. Demnach musste ich mich direkt auf Die Seidenmagd stürzen. Der Einzelband gefiehl mir beim Lesen sehr gut, gerade durch die authentische Darstellung der Lebenumstände. Gegen Ende ging es mir mit den Wendungen ein wenig schnell, dennoch kann ich das Buch voll empfehlen.

Mit Die Glückskatzen habe ich einen Roman beendet, den ich schon vor Ewigkeiten begonnen und dann pausiert hatte. Die Grundidee des Plots ist niedlich und außergewöhnlich, konnte mich allerdings nicht so hundertprozentig von sich überzeugen. Die Handlung hat zwar einen roten Faden, dieser ist allerdings nicht immer so deutlich zu erkennen, sodass der Geschichte ab und an der Fokus abhanden kommt. Das Ende des Romans kommt sehr plötzlich und lässt leider einige Fragen offen. Den Abschluss macht Ein unerwarteter Bräutigam, das wiederum historisch verortet ist und mich nach England entführte. Im Gegensatz zu Die Seidenmagd ist Ein unerwarteter Bräutigam nicht ganz so authentisch, was Sprache und Ausdrucksweise angeht, dafür macht der Roman aber einfach Spaß und lässt sich gut lesen.

Momentane Lesestimmung

In den vergangenen 12 Tagen habe ich mehr gelesen, als teilweise in einem ganzen Monat. Der Urlaub hat meine Lesestimmung also definitiv beflügelt – und das trotz straffem Urlaubsprogramm mit Sightseeing und Entspannung. Besonders abends und am Strand kam ich gut zum Lesen. Zwar habe ich hier das Meer nicht vor der Haustür, dennoch möchte ich versuchen, jeden Abend weiterhin ein paar Seiten zu lesen. Gerade ab Dienstag, wenn ich wieder zur Arbeit fahre, will ich die Zeit im Zug zum Lesen nutzen (was ich ohnehin schon mache) und zusätzlich abends bei einem guten Buch zur Ruhe kommen. Genug Buchauswahl dank meiner üppigen Neuzugänge habe ich ja!

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben

Eine Idee von Schwarzbuntgestreift

01. Nach knapp 10 Jahren wieder am Meer zu sein und darin schwimmen zu können
02. Wunderschöne Städte zu sehen
03. Erholung mit meinem Herzmenschen

Und sonst so?

Gedanklich bin ich immer noch im Urlaub, denn Kroatien ist ein wunderschönes Land, das definitiv einen Besuch wert ist. Besonders angetan haben es mir die wundervollen alten Städte, das türkisblaue Meer und die satten Farben. Auf Instagram habe ich euch in meinen Stories mitgenommen und dann auch im Feed einige Bilder gepostet. Der Urlaub war alles in allem sehr eindrucksvoll, unendlich erholsam und sehr eindrucksvoll. Die Geschichte der Städte ist stark römisch geprägt, wodurch es wahnsinnig viel zu entdecken gibt. Das Land ist wunderschön und facettenreich und in den 12 Tagen, die wir dort haben, haben wir nur einen Bruchteil dessen gesehen, was möglich ist. Kroatien hat es uns angetan, sodass wir definitv nochmal hinfliegen werden. Besonders Rovinj hat es mir angetan: Die Altstadt, der Meer und der Ausblick… Einfach herrlich!



Zitat der Woche

„Travel is fatal to prejudice, bigotry and narrow-mindedness.“
Mark Twain

2 responses to “[Leselaunen] Sommerurlaub im Herbst & Leseflow

  1. Guten Abend 🙂

    Die Bewertung deiner gelesenen Bücher fällt ja sehr unterschiedlich aus, aber ich muss sagen, das „Ein unerwarteter Bräutigam“ sich wirklich interessant anhört. Ich denke das werde ich mit mal ein wenig näher ansehen 😀

    Ich hab mich schon gefragt, wie man vier Bücher in einer Woche beenden kann, aber im nächsten Abschnitt kam ja sogleich die Erklärung: Urlaub kann einem wirklich viel Zeit zum Lesen geben 🙂 Und ans Meer zu fahren ist immer eine gute Wahl!
    Mal sehen ob ich im Leben auch mal nach Kroatien komme, genug Zeit habe ich ja noch 😀 Die Bilder sehen zumindest toll aus!

    Und falls du wissen möchtest wie meine Woche war, kannst du gerne vorbeischauen: Mein Beitrag

    Liebe Grüße,
    Saskia

    1. Hallo Saskia,

      vielen lieben Dank für deinen lieben Kommentar!
      Ja, in 12 Tagen Urlaub schafft man so einiges an Seiten 😀 Sonst komme ich nach der Arbeit leider auch nicht mehr so viel zum Lesen, da musste der Urlaub ausgenutzt werden. 😉

      Kroatien ist wirklich ein schönes Fleckchen Erde, ein Urlaub dort lohnt sich wirklicht!

      Freut mich auch sehr, dass dich eines meiner gelesenen Bücher angesprochen hat. Falls du historische Romane magst, kann ich dir (wie im Text ja schon beschwärmt) auch Ulrike Renk oder Daniel Wolf empfehlen.
      Du kannst mir ja gerne noch mal schreiben, wenn du in „Ein unerwarteter Bräutigam“ reingelesen hast. Deine Meinung würde mich sehr interessieren. 🙂

      Deinen Blogbeitrag stöbere ich morgen mal durch (und schnuppere auch sonst ein wenig rum!).

      Liebe Grüße
      Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu