Rezension

Passion – leidenschaftlich verführt

Titel Passion – leidenschaftlich verführt
Reihe Passion
Band 2. Band
Autor S. Quinn
Übersetzer Andrea Brandl
Illustrator
Verlag Goldmann Verlag
Erschienen als Taschenbuch
Genre Erotikroman, Frauenroman
Preis 8,99€ [RE] Werbung
Seitenanzahl 320 Seiten
Bewertung ....

Passion – leidenschaftlich verführt in drei Worten?

Erotisch, spannend, prickelnd.

Das Cover?

Das Cover des zweiten Teils der Geschichte um Sera passt perfekt zum ersten Band der Reihe. Es ist erotisch angehaucht, bleibt aber sehr atmosphärisch. Das Cover ist eindeutig auf den erotischen Teil der Geschichte zugeschnitten, lässt aber durch seine zurückhaltende Gestaltung auch durchaus Raum für andere Handlungsstränge.

Die Handlung/Das Setting?

Der Klappentext gibt nur Ausblick auf die erotische Komponente der Geschichte, was ich sehr schade finde, da durchaus viel mehr Potential in der Geschichte steckt, das auch genutzt wurde. Die spannenderen Handlungsstränge des ersten Teils, die entfernt an eine Detektivgeschichte erinnern, sind auch im zweiten Teil wieder aufgegriffen worden. Die Handlung rund um den kleinen Bertie nimmt auch hier einen großen Spielraum ein, der den erotischen Handlungsstrang bei weitem überragt.

Der Schreibstil?

Der Schreibstil ist genauso angenehm wie der des Vorgängerbandes. S. Quinn schreibt detailliert, nah an Seras Gedankenwelt und mit einer passenden Wortwahl. Ich hatte an keiner Stelle des Buchs das Gefühl, dass mir der Inhalt unangenehm ist. Vor allem die erotischen Szenen weißen Fingerspitzengefühl auf. Sie sind weder plump noch gewollt erotisch beschrieben.

Die Figuren in Passion – leidenschaftlich verführt?

Sera, Patrick, Bertie und Willa gefallen mir immer noch sehr gut. Man erfährt in diesem Band mehr über alle Figuren, lernt sie näher kennen und begleitet sie dabei, wie sie wachsen. Vor allem Patrick hat mir hier besser gefallen. Er wirkt ein wenig ruhiger und gezähmter. Er hat ein wenig von seinem Machogehabe verloren, das mich im ersten Teil phasenweise genervt hat. Sera hatte in diesem Band leider ab und zu die Eigenschaft, mich aufzuregen. Sie ist eine tolle Protagonistin, einfühlsam und genau auf meiner Wellenlänge, aber durch ihr Verhalten hat sie ein klein wenig überdramatisiert. Ich neige selbst dazu, mir viele Gedanken zu machen, aber Sera hat das getoppt. Dabei waren ihre Ängste vollkommen unbegründet.

Positives?

Mir gefällt es sehr gut, dass die Geschichte um Sera sehr viel mehr zu bieten hat, als nur erotische Szenen zwischen Sera und Patrick. Die anderen Handlungsstränge sind passend, nicht zu übertrieben und bieten Abwechslung. Der Schreibstil ist vor allem in den erotischen Szenen sehr gut gewählt und macht diese Szenen zu etwas Besonderem. Keine platten Beschreibungen oder unpassende Bezeichnungen. Auch die beginnende Charakterentwicklung einzelner Figuren sagt mir sehr zu.

Empfehlung zu Passion – leidenschaftlich verführt?

Ich kann Passion – leidenschaftlich verführt allen empfehlen, die gut geschriebene erotische Romane mögen, die auch eine Handlung fernab des Schlafzimmers bieten können. S. Quinn liefert mit ihrem zweiten Band eine spannende Fortsetzung des Auftakts und konnte mich begeistern. Ein toller Schreibstil, angenehme Figuren und ein abwechslungsreicher Plot komplettieren die Leseerfahrung. Ich danke dem Goldmann Verlag herzlich für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplar zu Passion – leidenschaftlich verführt.

Andere Beiträge

Bloggeradventskalender

Auslosung

Hallöchen ihr Lieben!

Lange musstet ihr darauf warten, dass hier das Türchen ausgelost wird, aber nun ist es so weit. Die Arbeit hielt mich bis Heiligabend ordentlich auf Trab, deswegen wird heute ganz entspannt ausgelost. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so viele Kommentare zu meinem Adventskalendertürchen bekommen würde, vielen Dank dafür! Und es waren wirklich schöne Geschenkideen dabei. Vom Selbstgestrickten bis hin zu Büchern war sehr viel dabei, das ich zu künftigen Festen auch mal in Betracht ziehen werde.
Fürs Losen habe ich random.org benutzt. Die Reihenfolge der eingegangenen Kommentare bestimmte die Nummer, sodass ich am Ende 23 Teilnehmer hatte, aus denen ausgewählt wurde.

Weiterlesen.

Monatsstatistik

Dezember 2016

Hallöchen ihr Lieben!

Der Dezember bedeutete für mich vor allem eines: Arbeit. Sei es nun im coolsten Nebenjob der Welt, für die Uni in Form von Referatsvorbereitungen, dem Referat selbst, Leselisten und Hausarbeitsvorbereitungen oder der fernen Zukunft. Der Dezember hat mich unendlich viel Zeit gekostet. Umso wichtiger war für mich die Zeit mit meinen Liebsten, die ich wirklich sehr genossen habe. Leider ist meine Neuzugängeliste ins schier Unendliche gewachsen, gelesen habe ich hingegen kaum. Erst gegen Ende des Monats, und diese Phase dauert gegenwärtig noch stark an, bin ich wieder verstärkt zum Lesen gekommen.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu