Rezension

Green Detox – Die sanfte Entgiftung

Titel Green Detox – Die sanfte Entgiftung
Reihe
Band Einzelband
Autor Andrea Nossem
Übersetzer
Illustrator
Verlag Goldmann Verlag
Erschienen als Taschenbuch
Genre Sachbuch, Ratgeber
Preis 12,99€ [RE] WERBUNG
Seitenzahl 240 Seiten
Bewertung ....

Green Detox – Die sanfte Entgiftung in drei Worten?

Erklärend, einführend, lehrreich.

Wie ist das Cover?

Das Cover hatte mich tatsächlich als erstes angesprochen. Mit dem satten Grün, dem komplementären Lila und dem sehr schlichten Hintergrund ist das Buch schon ein Hingucker. Sowohl von außen als auch von innen macht das Buch etwas her: Mit zahlreichen Bildern, Illustrationen und anderen Gestaltungen wirkt der Inhalt lockerer und regt zum Lesen an.

Worum geht es innGreen Detox – Die sanfte Entgiftung?

Kurz gesagt handelt es sich bei Green Detox – Die sanfte Entgiftung um einen Ratgeber, der einem beim Einstieg in die Welt des Green Detox behilflich sein kann. Das Buch gibt dem Leser einen groben Überblick über die wichtigsten Wirkungsweisen des Green Detox, gibt ihm Rezepte an die Hand und erklärt die Wirkungsweise einiger ausgewählter Pflanzen. Allerdings handelt es sich dabei nur um Ideen und Inspirationen. Mehrfach wird im Buch auch erwähnt, dass jeder Green Detox anders erlebt, jeder Körper unterschiedlich ist und andere Kräuter/Pflanzen bevorzugt, sodass das Buch von Andrea Nossem als Einstieg betrachtet werden sollte. Weiterführende Werke werden im bibliografischen Anhang ans Herz gelegt.

Wie war der Schreibstil?

Andrea Nossem Schreibstil ist locker und leicht. Durch direkte Adressierung des Lesers wird dieser direkter herangezogen und stärker involviert. Durch Fragen, Ausrufe und kurze Einschübe berühmter Zitate wird das gesamte Werk aufgelockert.

Was war gut?

Mir hat sehr gut gefallen, dass man einen ersten Einblick in die Welt des Green Detox erhalten kann. Die Autorin weist darauf hin, dass jeder Mensch und damit auch jede Green Detox-Kur anders ist. Man sollte den Inhalt des Buchs somit nicht als sklavischen Plan sondern vielmehr als eine grundlegende Eröffnung des Themas wahrnehmen. Ob und wie viel man an Kräutern in seinen Alltag involviert, bleibt jedem selbst überlassen. Gut finde ich auch die Bemerkungen und Warnung für Einsteiger, es nicht zu übertreiben und es langsam angehen zu lassen. Auch die Nebenwirkungen der Kräuter wurden, neben den Vorteilen, im Buch verständlich vermerkt.

Was war nicht so gut?

Dass eine Entgiftung eine gesamtkörperliche Erfahrung ist, und auch der Geist involviert sein sollte, um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, leuchtet mir ein. Allerdings war mir die beinahe schon ätherische Einstellung der Autorin noch zu fremd. Man merkt, dass sich Andrea Nossem sehr viel mit dem Thema der Entgiftung beschäftigt hat. Für eine Einführung in das Thema der Entgiftung waren mir daher ihre Verweise auf Energetisierung und die besondere Kraft von Steinen noch ein wenig zu weit. Mag sein, dass ich nach intensiverer Beschäftigung anders darüber denke, momentan jedoch überfordern mich diese Gedanken der zusammenhängenden Energien noch etwas. Ein paar mehr Rezepte und Tipps für Einsteiger hätte ich mich gewünscht, da das Buch ansonsten so super einführend und lehrreich war.

Kann ich Green Detox – Die sanfte Entgiftung weiterempfehlen?

Das Buch empfehle ich allen Lesern, die etwas in ihrem Leben ändern möchten. Green Detox ist nicht einfach nur eine Anleitung für eine Woche der Entgiftung, sondern entpuppt sich vielmehr als Lebensratgeber. Letzteres dadurch, dass durch eine Umstellung dieser Art gleich eine Verbesserung der Lebensqualität einhergeht. Doch auch für gelegentliche Entgiftungen bietet das Buch erste Einstiege und Rezepte.
Ich danke dem Goldmann Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Green Detox – Die sanfte Entgiftung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu