Montagsartikel

#9

Guten Morgen ihr Lieben!

Ist er gut? Na, ich weiß ja noch nicht. Ich könnte im Stehen einschlafen und das Wetter macht einem auch keine gute Laune. Neblig ist es, das kommt davon, wenn man direkt an einem fließenden Gewässer lebt. Was soll’s. Der Start in eine neue Lesewoche beginnt mal wieder mit der Montagsfrage. Viel Spaß!

montagsfrage_bannerFalls ihr dieses Jahr an Challenges teilnehmt, wie gut seid ihr bislang voran gekommen?

Ganz ehrlich? Teilweise ziemlich miserabel. Challenges sind einfach nicht meins. Meine Spar-Challenge, der Sub-Abbau-Extrem, die Serienkiller-Challenge und die Weltenbummler-Challenge laufen gut, der Rest eher weniger. Ich habe nichts von Im.Press gelesen, ich habe die Task-Challenge ehrlich gesagt ziemlich vergessen und auch bei Jane Austen komme ich überhaupt nicht voran. Die Rory Gillmore-Challenge sowie die 100 Jugendbücher sind ja glücklicherweise ohne Zeitlimit. Auch bei der Coversuch-Challenge hinke ich ziemlich hinterher. Doch das ist nicht nur dieses Jahr so, auch im letzten Jahr war es bereits teilweise problematisch. Es gibt Monate, da kann ich meine Leseliste genau abarbeiten, weil die Bücher ausgewogen kombiniert sind, dick oder dünn genug sind und zur Stimmungsleserin in mir passen. Aber oft klappt es eben nicht. Und da kommen mir solche freien Challenges wie meine 4 funktionierenden gerade recht. Bei der Spar- und Weltenbummler-Challenge zählt nur, dass man überhaupt gelesen hat. Der Sub-Abbau-Extrem erklärt sich ebenso wie die Serienkiller-Challenge von selbst. Lesen, am besten Serienteile und Bücher vom Mount TBR, das kann ich. Aber alles andere? Da wird es eng.

Liegt das nur an mir? Oder geht es euch auch so? Es liegt definitiv nicht an den Challenges. Ich finde es toll, wie viel Mühe sich einige mit ihren Challengeaufgaben geben. Liebevoll werden sie ausgesucht und eiskalt von mir nicht geschafft. Das liegt teils an mir, teils an den Aufgaben. Oder auch Challenges, bei denen ich ein Buch rezensieren muss, fallen mir schwer. Ich will keinen Rezensionszwang haben. Ich rezensiere Bücher gerne, keine Frage. Und auch unabhängig davon, wie gut mir ein Buch gefallen hat – oder eben nicht. Aber zu manchen Büchern kann ich einfach nichts schreiben. Dann sitze ich da und denke, überlege, schreibe und lösche was das Zeug hält und komme doch auf keinen grünen Zweig. Das Buch ist für die Challenge dann dank fehlender Rezension unbrauchbar. Eine unausgegorene Rezension schreibe ich dann nur für den Challengefortschritt bestimmt nicht. Wie seht ihr das? Habt ihr Challenges, die ihr erfolgreich, oder auch weniger erfolgreich, absolviert?

Bücherplanung der Woche

Ich muss diese Woche lesen. Nicht nur stricken und GW2 zocken, nein, auch lesen! Meine Güte, ich höre den TBR hinter mir schon wachsen. Ich schwöre es! Der spaziert nachts heimlich durch mein Zimmer. Nun gut, eine feste Liste will ich mir einfach nicht machen. Durch die Uni habe ich Lesevorgaben und dadurch ein gewisses Maß an Druck, da möchte ich mich privat davon freimachen. Ich denke allerdings, dass ich „Ein Tag im März“ beenden werde, meine Unibücher schaffe und mit „Biene Maja“ anfangen werde. Das Buch habe ich im Urlaub entdeckt und musste es haben. Ist es nicht unglaublich, dass ich die kleine Biene nur aus der Serie kenne? Zeitgleich kann ich sogar ein Buch von meiner allgemeinen Buchliste meines Studiengangs streichen. Klasse, oder? Was wollt ihr diese Woche unbedingt lesen?

Andere Beiträge

Monatsstatistik

Oktober

Hallöchen meine Lieben!

Der Oktober war geradezu vollgestopft mit aufregenden Terminen, tollen Büchern und netten Menschen. Die Buchmesse in Frankfurt in Verbindung mit Semas Besuch, war natürlich das Montashighlight. Ansonsten hat mich der Unialltag wieder und ich habe meine sportliche Seite ausgebuddelt, um sie ein wenig aufzupäppeln. Sehen wir mal wie das wird. Der Lesemonat Oktober war grandios! Bisher der beste Monat in Sachen gelesener Seiten und TBR-Abbau. Leider habe ich auch Bücher gekauft. Wenn man es genau nimmt, komme ich sogar auf Null, aber da ich meinen Uni-TBR nicht mitzähle, kann ich einen deutlichen Abbau verzeichnen. Zudem habe ich ein MMORPG für mich entdeckt, das mich wirklich fesselt und auch mit dem Stricken habe ich wieder intensiv begonnen.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu