Leselaunen

Von Blogplänen und Italienurlaub

Leselaune

Hallo ihr Lieben und willkommen zu einer neuen Leselaune!

Long time, no see! Ich hatte es in meinem Lesemonat März bereits angekündigt: Im April möchte ich wieder verstärkt an den Leselaunen teilnehmen. Immerhin ist die letzte Leselaune bereits viel zu lange her – wirklich, wir sollten nicht zu genau schauen, WIE lange es her ist.

Wer die Leselaunen noch nicht kennt, hierbei handelt es sich um eine wöchentliche Mitmachaktion, die von Trallafitti veranstaltet wird und Bloggern die Möglichkeit gibt, einfach mal aus dem Nähkästchen zu plaudern und offtopic unterwegs zu sein. In meinen Leselaunen werdet ihr daher sowohl blogrelevante als auch privatere Einblicke in mein Leben erhalten.

Aktuelle Bücher

Da ich ja eine mehr oder weniger kleine (und unfreiwillige) Pause eingelegt hatte, habe ich entsprechend einige Bücher beendet. Um hier nicht zu viel zu posten, stelle ich euch nur die Bücher vor, die ich im Lesemonat April beendet habe:
Die Hüter der roten Rose von Rebecca Gablé (1120 Seiten) | 5 Sterne
Tödliche Sonate von Natasha Korsakova (448 Seiten) | 4 Sterne [WERBUNG | REZENSIONSEXEMPLAR]
Die Hüter der roten Rose habe ich bereits im Lesemonat März begonnen, mit über 700 Seiten allerdings hauptsächlich im April gelesen und beendet. Wie schon vom Auftaktband der Warringham-Reihe bin ich absolut begeistert von der ausführlichen Recherchearbeit, die auf jeder Seite des Romans spürbar ist. Auch die Figuren konnten mich wieder vollkommen überzeugen, ebenso wie der sehr gut ausgearbeitete Plot. Ich freue mich bereits auf den nächsten Band und alle Wendungen, die mich noch erwarten werden.
Mit Tödliche Sonate habe ich endlich wieder ein Rezensionsexemplar gelesen. Passenderweise habe ich den Krimi, der in Rom spielt, auch tatsächlich in Italien ganz in der Nähe von Rom gelesen. Es war etwas Besonderes für mich, diesen Krimi zu lesen und die Schauplätze erst einen Tag zuvor gesehen zu haben. Die Handlung hat einen gewissen Sog entwickelt, sodass ich dank schlechten Wetters in Italien binnen 36 Stunden den gesamten Krimi gelesen hatte. Meine ausführliche Rezension folgt bald.

Momentane Lesestimmung

Nachdem meine Lesestimmung im März nicht ganz so gut war – immerhin hing ich trotz toller Schreibweise und massig Urlaubstagen gefühlt ewig an Die Hüter der roten Rose – könnte sie im April nicht besser sein. Gleich zwei Bücher habe ich zu Beginn des Monats beendet, ein drittes Buch abgebrochen. Den nötigen Impuls hat mir Anabelle mit ihrem Lesetipp Nummer vier gegeben. Schaut doch mal bei ihr rein. Ein neues Buch habe ich aktuell noch nicht aus meinem TBR ausgesucht, werde dies aber spätestens morgen Früh noch machen. Ich bin guter Dinge, dass der Leseflow der vergangenen Woche noch ein wenig anhalten wird.

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben

Eine Idee von Schwarzbuntgestreift

01. Urlaub in Italien
02. Ungelesene Bücher aussortiert
03. Eine Reihe abgebrochen zu haben

Und sonst so?

Die letzte Woche stand ganz im Zeichen der Familie. Mit meiner Mutter war ich auf Italienurlaub und habe eine wundervolle Woche im Wohnort meiner Großeltern verbracht. Zu Beginn war das Wetter einfach herrlich, schön warm, nicht zu heiß und sonnig. Da wir in der Nähe von Rom unterwegs waren, haben wir uns dann auch gleich die Ewige Stadt angesehen. Die letzten beiden Tage unseres Aufenthaltes hatten wir richtig schlechtes Wetter, was ich meiner Lesestatistik extrem gut tat.
Ansonsten habe ich in den vergangenen Tagen wieder fleißig am Blog gearbeitet und wieder einige meiner alten Beiträge seo-optimiert. Aktuell stehen noch 142 Beiträge aus, die ich mit einem Fokuskeyword versehen muss, dann bin ich endlich fertig. Im selben Arbeitsaufwand entferne ich kaputte Bilder und Verlinkungen, ergänze fehlende Werbungsausschreibungen und korrigiere auch den einen oder anderen Tippfehler. Auch ein paar Rezensionen wurden kurz vor und nach dem Urlaub getippt, sodass ich wieder ein kleines Stückchen des Rezensionsstaus einarbeiten kann. Aktuell wollen noch neun Rezensionen geschrieben und zwei fertige gepostet werden. Es wird also wieder besser.

Andere Beiträge

Monatsstatistik

Lesemonat März 2019

Lesemonat März

Hallo ihr Lieben, willkommen zum Lesemonat März!

In den letzten beiden Monaten lief es lesetechnisch für meine post-Unizeit extrem gut. Der März wollte lesetechnisch leider nicht so gut werden. Trotz vieler Urlaubstage bin ich diesen Monat einfach nicht zum Lesen gekommen. Gerade mal ein beendetes Buch habe ich zu verzeichnen. Aber hey, lieber ein Buch als gar kein Buch. Von daher: Viel Spaß bei meinem Lesemonat März!

Weiterlesen.

Dass ich bereits mit dem ersten Band der For 100 Days-Reihe nicht warm wurde, hätte mir eigentlich Indiz genug sein sollen, dass diese Trilogie und ich einfach nicht zusammenpassen. In meiner Rezension zu For 100 Days – Täuschung habe ich bereits meinen Unmut über Lara Adrians Auftaktband geäußert, während meines Italienurlaubs habe ich Band zwei mitgenommen – in der Hoffnung, dass der Folgeband mehr Handlung und weniger Klischee liefern könnte. Leider vergeblich. Nach knapp 60 Seiten kann ich euch sagen: Nichts hat sich geändert. im Gegenteil, meine Kritik an Band eins trifft zu 100 Prozent auch auf Band zwei zu.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu