Leseeindruck

Mieses Karma

P1000333Mieses Karma war das erste Buch, das ich von David Safier gelesen habe. Ähnlich wie bei Hummeldumm handelt es sich bei diesem Buch um eines mit einem sehr speziellen Humor. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser vielen, aber nicht allen Lesern zusagen wird. Dreh und Angelpunkt der Geschichte ist die erfolgreiche Protagonistin Kim, die auf ganz eigene und sehr humoristische Art und Weise ihr Leben in die Hand nimmt. Doch dieses Leben ist ziemlich speziell. So viel sei gesagt, die buddhistischen Lehren spielen eine gewichtige Rolle dabei.

Neben Kim gibt es noch einige andere Figuren, die man so auch mitten aus dem Leben greifen könnte. Keine der Figuren ist perfekt, alle haben so ihre Fehler. Sei es der frustrierte Hausmann oder die gutaussehende, beste Freundin, die kleine Tochter oder einer leicht verrückt anmutenden Mutter, all jene Figuren haben einen Charakter. Sie haben ihre Probleme und Wege mit selbigen umzugehen. Dass dieser nicht immer der richtige ist, sei mal dahingestellt.

Mieses Karma ist ein Lieblingsbuch und begeistert mich bei jedem Lesen aufs Neue. Bissiger Humor und tolle Figuren machen das Buch zu einem richtigen Lesevergnügen. Allerdings solltet ihr euch keine Sorgen um Kenntnisse über die buddhistischen Weisheiten machen, denn der Einfluss der Religionen beschränkt sich auf die Struktur des Plots und wird dabei außerordentlich respektvoll eingesetzt. Auch die Nennung anderer Religionen geschieht sehr respektvoll, gekonnt und passend.

Andere Beiträge

Leseeindruck

Die Wilden Hühner

Eine meiner absoluten Lieblingsreihen begleitet mich bereits seit meiner Kindheit: Die Wilden Hühner von Cornelia Funke. Das Bild, das ihr seht, stammt von einer Hausarbeit für ein Mädchenliteraturseminar. Die Reihe rund um Sprotte hat mich seit frühster Lesekindheit gefangen genommen und nicht mehr losgelassen. Wann immer ich diese Bücher zur Hand nehme, fliegt ich nur so durch deren Inhalt und fühle mich wieder wie die Grundschülerin, die die Bücher von ihrer Mum geschenkt bekam (Danke dafür Mama! <3). Peinlicherweise steht in vier der fünf Bücher mein Name drinnen, zusammen mit einigen, mehr oder weniger künstlerisch hochwertigen Kritzeleien. Eine Untat, die ich meinen Büchern heute nicht antun würde. Bis auf den ersten Band stammen tatsächlich alle Bücher aus meiner Kindheit. Leider hat der erste Band die Feuchtigkeit einer vergangenen Wohnung nicht überstanden und konnte nicht gerettet werden…

Weiterlesen.

10 responses to “[Leseeindruck] Mieses Karma

  1. Ja, Mieses Karma war schon ein Brüller. 🙂 Es war auch mein erstes Buch von Safier, danach folgten Muh! und Plötzlich Shakespeare, beides auch wirklich sehr tolle Bücher. 🙂

    Liebe Grüße,
    Henni

          1. Ja, aber ich will die anderen nicht mit Mieses Karma vergleichen da es ja immer andere Geschichten sind. Ich finde da machen die Leute teilweise keinen Unterschied, das ist traurig. :/

          2. Das stimmt auf jeden Fall. Ich war auch nicht enttäuscht, die Geschichten sind auf jeden Fall gut, es hat mir nur ein kleines Stückchen gefehlt. Vergleichbar sind seine Bücher eh nur in Punkto Humor miteinander, und lustig sind sie alle ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu