Rezension

Stolz und Vorurteil

P1000274
Stolz und Vorurteil
Jane Austen
ISBN: 978-3-423-14160-4
9,95 Euro als gebundene Sonderausgabe

 

 

Inhalt von Stolz und Vorurteil

Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls.

Meine Meinung zu Stolz und Vorurteil

Wer mich kennt weiß, dass ich in der Schule den Film zu Stolz und Vorurteil auf Englisch gesehen habe. Der Film war grandios und ich wollte unbedingt wissen, wie gut das Buch ist. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht.

Das Cover meiner Sonderausgabe ich wunderschön. Ich hatte diese Ausgabe bei einer Bloggerin gesehen und war sofort darin verliebt. Das Cover ist mit Stoff bezogen, der Karton darunter flexibel und das Buch ist gebunden. Eine unglaublich tolle Kombination.
Das Muster ist schön, wenn es auch nicht zum Inhalt des Buchs passt.

Die Schreibweise der Autorin hat mir wirklich gut gefallen. Die Sprache ist mittlerweile veraltet, aber das hat mich nicht im Geringsten gestört. Die Sprache ist ein Teil der Geschichte und diese wiederum hat einige Jahre hinter sich.
Dass die Sprache nicht nachträglich angepasst wurde, sorgt dafür, dass man sich gänzlich in der Epoche der Geschichte wiederfindet.
Die Charaktere sind ebenfalls epochenadäquat. Es gibt zwar einige sehr emanzipatorische Züge, aber die passend durchaus gut in die Geschichte. Der Plot ist zwar nicht sonderlich aufregend, fesselt den Leser trotz allem aber an die Geschichte.
Das Zentralmotiv, die Liebe, ist nicht abgedroschen oder flach, sondern sehr realistisch. Nicht alle Entscheidungen haben mit der wahren Liebe zu tun. Man erfährt viel über das Wesen der damaligen Zeit und kann sich voll und ganz in den Charakteren verlieren.
Es gibt eine gesunde Mischung aus sehr detaillierten Charakteren und denen, die mehr im Hintergrund bleiben ohne so wirklich hervorzutreten. Nicht jeder auftretende Charakter muss eine wichtige Rolle spielen.

Am besten gefallen haben mir die tollen Dialoge zwischen der Protagonistin und ihrem Auserwählten. Bissiger Sarkasmus, der Raum für diverse Interpretationen lässt. Als Literaturwissenschaftlerin konnte mir nichts Besseres passieren.

Trotz der veralteten Sprache lässt sich das Werk nach einer kurzen Eingewöhnungsphase erstaunlich leicht und schnell lesen. Es fließt förmlich dahin und reißt den Leser mit. Diese Eigenschaft macht das Buch in meinen Augen zeitlos und zu einem wahren Klassiker.

Fazit

Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die Spannung erzeugt und ohne flache und übermäßige Romantik auskommt. Es zeigt ein Bild einer vergangenen Epoche auf und ist trotz der originalen Ausdrucksweise immer noch aktuell und lesbar. Ich empfehle das Buch allen, die historische Geschichten lieben und gute Dialoge zu schätzen wissen. Eine absolute Kaufempfehlung. Ich gebe 5 von 5 Punkten.

4 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Fande den Film auch schon so super und musste es im Studium dann auch lesen, aber auf Englisch. Auch wenn es dadurch, und durch die veraltete Sprache, etwas schwerer zu lesen war, war ich total begeistert. Dieses Buch ist wirklich verdient ein absoluter Klassiker 🙂 Wenn es die Zeit zulässt möchte ich es auch noch einmal auf Deutsch lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu