Montagsartikel Nr. 33

Guten Morgen und willkommen zu Montagsartikel Nr. 33!

Die letzte Woche war im privaten Bereich sehr aufregend und vielversprechend. Ein wichtiger Termin fand statt, dessen Auswirkungen noch nicht absehbar sind. Ich bin sehr gespannt auf die Dinge, die da noch kommen wollen. Heute habe ich einiges vor, deswegen geht es ohne weitere Umschweife direkt los.

montagsfrage_banner
Banner zur Montagsfrage von Bücherfresserchen.

Bloggst du eher spontan oder planst du lieber was du wann veröffentlichst?

Wer mir schon eine Weile folgt, weiß, dass ich eher die spontanere Bloggerin bin. Zwar gibt es feste Aktionen wie dem Montagsartikel oder die Statistiken, die an festen Tagen erscheinen, der Rest ist jedoch ziemlich frei. Ich hatte es mal eine Weile versucht, Rezensionen an festen Tagen zu veröffentlichen, allerdings nahm die Anzahl der geschriebenen Rezensionen langsam überhand und so sammelten sie sich ob des langsamen Veröffntlichungstempos unzählige Artikel an. Deswegen veröffentliche ich Rezensionen lieber zeitnah und gerne auch mal drei Rezensionen an drei Tagen hintereinander, als Unmengen zu sammeln. Spezielle Artikel jedoch, die Planung benötigen und aufwendiger sind, plane ich vor. Diese Art Artikel kommt allerdings nicht so oft vor, was ich aber ändern möchte. Das heißt allerdings nicht, dass ich meine geschriebenen Rezensionen nicht dennoch vorplane und automatisch veröffentliche. Allerdings immer direkt für die nächsten Tage, und nicht mehr Wochen im Voraus.

Dabei achte ich einzig auf zwei Dinge: Ich blogge, wenn möglich, nur einen Artikel pro Tag. Und nur dann, wenn ich Lust, Zeit und Muse habe. Ein erzwungener Artikel ist unangenehm zu schreiben und zu lesen. Bloggen ist mein Hobby, genau wie das Lesen. Und solange ich Spaß dabei habe viel zu bloggen, werde ich das auch tun.

screensphilipblogblau-1
Banner zu Behind the Screens von Book Walk.

 Meine Blogwoche vom 16.01. bis 22.01.2017

Letzte Woche hatte ich mir vorgenommen, viel zu lesen. Gelesen habe ich tatsächlich auch einiges, nur eben nicht das, was ich hier eingeplant hatte. Geworden sind es dann „Black Dagger – Zsadist & Bella“, „Black Dagger – Butch & Marissa“ und „Heiße Liebe – Kalter Tod“, die ich alle beenden oder durchlesen konnte. Begonnen habe ich am Sonntag noch „Die Töchter der Tuchvilla“ angefangen und bin direkt wieder Teil der Geshcichte. Bei manchen Büchern fühlt man sich als Leser, als käme man nach Hause. Egal wie lange man nicht mehr reingelesen hat, es ist alles im Handumdrehen wieder präsent. Neben dem wöchentlichen Montagsartikel sind drei Rezensionen online gegangen: „Black Dagger – Zsadist & Bella“, „Black Dagger – Butch & Marissa“ und „Mieses Karma²“.

Neuzugänge hatte ich in dieser Woche gleich zwei zu verzeichnen: „Bandstories – Bitter Beats #1“ und „Der Nuttenmörder“. Beide habe ich im Zuge von Leserunden gewonnen, bei denen ich momentan unwahrscheinliches Glück habe. Nicht nur, dass ich an so vielen Leserunden teilnehmen darf, auch die Bücher sind unwahrscheinlich gut geschrieben, interessant oder kreativ. Bisher ist mir kein einziges Buch unter gekommen, dass mich nicht irgendwie begeistern konnte. Eine wahre Freude.

Blogplan vom 23.01. bis zum 29.01.2017

Diese Woche wird wieder sehr leseintensiv sein. Ich möchte mein aktuelles Buch „Die Töchter der Tuchvilla“ beenden, zudem auch die drei Leserundenbücher „Wüstenblues“, „Bandstories – Bitter Beats #1“ und „Der Nuttenmörder“ verschlingen. Ich brenne darauf, den Reisebericht zu lesen und somit ein weiteres Mal nach Afrika zu reisen. Mit „Der Nuttenmörder“ habe ich einen spannenden Krimi auf meiner Lesetagesordnung und „Bandstories – Bitter Beats #1“ bringt das gewisse romantische Kribbeln mit – wie ich so hoffe.

Im Zuge dessen plane ich natürlich neue Rezensionen für euch. Zunächst natürlich für „Heiße Liebe – Kalter Tod“, einer süßen und kreativen Märchenadaption. Schaut euch das Buch mal an. Darüber hinaus suche ich momentan nach kreativen Ideen, meinen Blog ein wenig aufzufrischen. In letzter Zeit häufen sich Rezensionen und Montagsbeiträge, weshalb ich mich ein wenig kreativ verausgaben möchte. Wenn ihr einen speziellen Wunsch habt, immer her damit!

Auf welche Neuerscheinung im ersten Halbjahr 2017 freut ihr euch am meisten?

u1_978-3-596-03585-4
Copyright Fischer TOR Verlag

 

 

Ich schaue mir fürchterlich gerne die Verlagsvorschauen und eure Beiträge dazu an. Leider fällt es mir aufgrund eben dieser Vorschauen enorm schwer, eine Auswahl zu treffen. Für mich gibt es nicht nur das eine Buch. Müsste ich für diesen Beitrag jedoch eines auswählen, fiele meine Wahl auf den neuen Roman von Kai Meyer „Die Krone der Sterne“. Thematisch wird es um Hexen und Magie gehen, was mich unheimlich interessiert. Schon das Cover hat meine Aufmerksamkeit erregt, der Inhalt sorgt für absolutes Habenwollen. Kai Meyer schafft es mit jedem seiner Bücher mich absolut zu begeistern. Leider bin ich in meinem Leseleben erst sehr spät auf diesen grandiosen Autor gestoßen, hole dies nun aber in vollen Zügen nach. Und jetzt mal ehrlich, ist dieses Cover nicht schön?

 

 

 

Was war dein Wochenhighlight?

Meine Woche war, abgesehen von einem wichtigen Termin, der wirklich angenehm und vielversprechend verlaufen ist, recht ruhig. Innerhalb der Woche habe ich vermehrt die aktuell reichlich bemessene Lesezeit genossen, am Wochenende einen erfrischenden Spaziergang in der klaren und leider sehr kalten Luft gemacht. Ansonsten habe ich mich, wie es sich für einen anständigen Bücherwurm gehört, mit Buch und Tee in meinem Lesesessel vergraben und geschmökert.

Wie war eure Woche? Habt ihr etwas Besonderes erlebt? Und falls ihr tolle Artikelinspirationen habt, immer her damit!

3 responses to “Montagsartikel Nr. 33

  1. Ich habe mit dem Planen von Beiträgen genau das gegenteilige Problem. Ich würde gerne eine Rezension pro Woche posten – habe aber keine 😀 Aktuell habe ich entweder das Problem, dass ich längere Zeit kein Buch veröffentliche, oder ich rezensiere es einfach nicht. Da fehlt mir dann leider der Stoff für regelmäßige Artikel. Zumindest mein wöchentliches Update bleibt mir aber noch, sonst wäre es in diesen Zeiten sehr ruhig auf meinem Blog.
    Schön, dass du diese Woche so viel lesen konntest und dass es nicht das war, was du vorher geplant hattest, ist ja auch nicht schlimm 🙂 Lesen ist eben eine Sache der Laune und die kann man einfach nicht vorausplanen.

    1. So ging es mir eine ganze Weile auch mal. Ich hatte auf dem Blog nichts online außer Montagsfrage und Freitagsfüller. Aber irgendwie war das auch nicht so das Wahre. Es gibt durchaus auch Phasen, in denen ich gar nicht blogge. Da fallen dann auch die Montagsartikel aus. Aber lieber ausfallen lassen, als irgendwas halbherzig abliefern. Immerhin ist das ja ein Hobby. Und wenn du dich nicht danach fühlst, das Buch zu rezensieren, ist das so. Einige Blogger schreiben dann einen kurzen Leseeindruck mit den wichtigsten Eindrücken. Das ist dann kürzer und viel subjektiver als eine meist eher objektiv-sachlich gehaltene Rezension. Wäre das nicht eine Idee? 🙂
      Ja, dass ich nicht das gelesen habe, was ich mir vornahm, ist überhaupt nicht schlimm. Immerhin müssen Bücher zur Tagesform und Lesestimmung passen. Es wäre mir, dem Autor, dem Buch und euch als Leser der späteren Rezension mehr als ungerecht, würde ich mich in der falschen Stimmung durch das Buch zwingen. Das muss einfach nicht sein.

      1. Stimmt, lieber gar nicht bloggen als sich dazu zu zwingen. Da hat ja im Endeffekt niemand was von.
        Sammelposts mit Kurzrezensionen habe ich auch schon ein paar geschrieben, aber aktuell habe ich nicht mal dafür wirklich Stoff. Diesen Monat habe ich zum Beispiel bisher ein Buch für die Uni gelesen (was wohl niemanden interessieren wird), eins was ich bereits vor ein paar Jahren rezensiert habe, einen 8. Teil einer Reihe (was für mich nicht viel Sinn macht, denn wenn jemand die vorherigen gemocht hat, wird er das Buch auch ohne Rezension lesen) und aktuell lese ich noch an einem Buch einer Reihe, aus der ich bisher gar keins rezensiert habe. Also für mich machen da die Kurzrezensionen aktuell leider nicht viel Sinn. Generell ist das aber natürlich eine gute Idee 😀
        (und natürlich sollte im vorherigen Kommentar nicht stehen „ein Buch veröffentliche“, aber das hast du wohl schon verstanden :D)

        Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu