Montagsartikel

#18

Guten Morgen ihr Lieben und willkommen zu [Montagsartikel] #18!

Meine Güte, der letzte Montagsartikel ist tatsächlich schon über einen Monat her. Aber irgendwie hat das Format des Montagsartikels nicht mehr gepasst. Die Montagsfrage macht mir weiterhin Spaß und ist interessant, aber statt der anderen Aktionen möchte ich euch ein wenig von anderen Dingen erzählen. Von Büchern, die ich gelesen haben, Bücher, die ich zu lesen plane, meine vergangene und meine kommende Woche. Aber noch weiß ich nicht wirklich, wie ich das gestalten will. Deswegen wird es noch eine Weile dauern, bis der Montagsartikel wieder mehr ist, als nur die bloße Beantwortung der Montagsfrage. Aber dafür geht es jetzt auch direkt los!

montagsfrage_bannerHast du schon einmal von einem Buch oder dessen Inhalt geträumt?

Nach jedem guten Buch verbringe ich meine Träume in der Welt, hänge mit dem Figuren ab und erträume mir neue Details. Das habe ich schon als Kind mit Cornelia Funkes Mädchenbuchreihe rund um Sprotte und die anderen wilden Hühner und später dann mit J.K. Rowlings Zauberlehrling gemacht. Tagträume, richtige Träume, ausgedachte Fortsetzungen – es war alles dabei. Am liebsten habe ich die besten Stellen mit mir als Figur nachgeträumt oder ungeliebte Stellen nach meinem Gusto umgeträumt. Später habe ich dann sogar Tagträume gehabt, in denen ich ganze Fortsetzungen phantasiert habe. Ja, Phantasie und Imagination sind schon tolle Sachen.

Träumt ihr von Büchern oder deren Inhalt? Wenn ja, merkt ihr, dass ihr in einem Buch seid? Erinnert ihr euch daran?

Falls ihr noch neue Bücher zum Reinträumen sucht, dann schaut mal auf meiner Tausch-Kauf-Seite. Dort habe ich aktuell über 70 Bücher zum Verkauf für wenig Geld angeboten. Vielleicht ist für euch ja was dabei 🙂

8 responses to “[Montagsartikel] #18

  1. Huhu,

    ich nehme meine Bücher auch in meine Träume mit. Leider habe ich nur selten Erinnerungen an die Details dieser Träume, ich weiß nur, dass die Figuren aufgetaucht sind. Die Ausnahme ist natürlich der einzige Albtraum, den ich je von einem Buch hatte. Ich weiß noch sehr genau, wie sehr ich mich vor dem riesigen Vogel aus Stephen Kings „ES“ gefürchtet habe. -.-

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

  2. Hallöchen,

    ich kann mich leider nicht daran erinnern, ob ich schon mal von einem Buch geträumt habe. Was mir allerdings öfters passiert, ist, dass ich von meinen eigenen Geschichten träume. Das kann dann auch sehr inspirierend sein, aber nicht immer lassen sich die Träume auch wirklich verwenden.

    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen? https://myna-kaltschnee.com/2016/05/23/montagsfrage-21-traeume-von-buechern/

    Ganz liebe Grüße,
    Myna

    1. Hallöle!

      Wobei es ja cool wäre, seine Träume zu sammeln und als Novellen/Kurzgeschichten rauszugeben 😀
      Stöbere morgen in Ruhe durch alle angegebenen Links, danke vielmals!

      Liebste Grüßlies!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu