Monatsstatistik

Mai

Gelesene Bücher

„Arkadien erwacht“ von Kai Meyer
„Ein ganzes halbes Jahr“ von Jojo Moyes
„Gossip Love“ von Bina Sparks
„Delirium“ von Lauren Oliver
„Frostkuss“ von Jennifer Estep
„Die Puppenmacherin“ von Max Bentow
„Peter Schlemihls wundersame Geschichte“ von Adalbert von Chamisso
„Frostfluch“ von Jennifer Estep

3056 gelesene Seiten diesen Monat. Immerhin eine Besserung zum April. Knapp 99 Seiten habe ich diesen Monat täglich gelesen. Zugfahrten seien Dank.

Challenges

Spar-Challenge 2.0: + 8 Bücher ➩ 23 Bücher; + 12,00 Euro ➩ 34,50 Euro.
Lieblingsbücher-Challenge: +2 ➩ 13/12
Coversuchchallenge: + 0 Bücher ➩ 2/19 Büchern
Lyx-Challenge: +0 Bücher ➩ 5/10
OV-Challenge: + 1 Bücher ➩ 13/12 Büchern UND + 0 Filme ➩ 5/12 Filmen
Chaos-Challenge: + 0 Buch ➩ 6/20 Büchern

Sonstiges

Sonst gab es nicht viel. Es gab eine Lesenacht, ich habe unheimlich viele Unisachen gelesen, die ich auch noch einfügen muss. Es wird sich aber an der Statistik nicht sehr viel ändern, höchstens 200 Seiten.
Weder Wetter noch Uni haben mir viel gute Laune beschert, noch hatte ich viel Zeit zum Lesen, trotz all der Feiertage. Dennoch waren von den acht Büchern fünf als Highlight zu nennen. Großartige Bücher. Qualitativ also ein guter Monat. Und immerhin habe ich mehr gelesen, als im Vormonat. Unglaublich ist nur, dass die Zeit so schnell verfliegt…

Andere Beiträge

Unibuch-Chaos

Ich lese ja sehr viel für die Uni. Bei meinem Studiengang auch kein Wunder. Teilweise sind es ganze Bücher mit 200-300 Seiten und mehr, allerdings gibt es auch Kurzgeschichten und Theatertexe, die ich nicht guten Gewissens als ganzes Buch auflisten möchte. Daher dachte ich mir, dass es doch ganz nett wäre, wenn ich all diese kurzen Texte zusammengefasst als ein Buch zähle. Ich werde also in meiner Statistik all die kurzen Texte unter einem Punkt pro Monat zusammenzählen und erst die Seitenzahl am Ende in die Statistik aufnehmen. Für die Spar-Challenge 2.0 werde ich es ebenso handhaben. Für alle kurzen Unitexte in einem Monat werde ich nur einmal Geld sparen. Auf Dauer hätte ich zwar mehr gelesene Bücher, hätte aber ein schlechtes Gewissen und ein niedriges Bücher zu Seiten-Verhältnis. Für alle anderen Challenges werden diese Texte nicht gewertet werden. Wie regelt ihr das mit euren Lektüren für die Schule, Uni oder Arbeit?

Weiterlesen.

Rezension

Die Tribute von Panem


Tödliche Spiele
Gefährliche Liebe
Flammender Zorn
Suzanne Collins
ISBN: 978-3789132254
39,95 Euro als Schuber mit gebundenen Ausgaben

Weiterlesen.

8 responses to “[Monatsstatistik] Mai

  1. Du liest so viele Bücher nebenher.. das ist echt krass in meinen Augen, obwohl es ja schon viele Leute machen. Ich persönlich könnte das irgendwie gar nicht, das hab ich ja an „Die Beschenkte“ gesehen.. ich weiß nicht, ob dieses Buch gut ist, aber der Anfang hat mir nicht so gefallen. Vielleicht, weil ich da noch meine Leseflaute hatte? Ich hab keine Ahnung.. Du kannst diesen Monat echt stolz auf dich sein 😀

    Liebe Grüße und gute Nacht,
    Sarah

    1. Danke, das ist sehr lieb. Eigentlich lese ich in den Semesterferien noch viel mehr. Aber solange ein Buch einen unterhält und es Spaß macht, es zu lesen, solange ist alles in Ordnung.
      Vielleicht ist es bei dir in einem halben Jahr gar nicht anders und du fliegst nur so durch deine Bücher. 🙂
      Gib dem Buch einfach noch mal eine Chance, wenn du denkst, dass es besser zu dir passt. Manche Bücher brauchen eine bestimmte Stimmung, um ihre Wirkung zu entfalten. Weißt du, was ich meine? 😀

          1. Oh ja.. ich sag mal so.. früher habe ich Twilight geliebt, abgöttisch, manchmal sogar mehr als das. Heute finde ich es einfach nur noch lächerlich, wie einige Figuren dort ihren Charakter zugeschrieben bekommen haben. Einfach eine echt lächerliche Situation, wenn man älter wird. Damals war ich 15 oder 16, da hat man noch Träume davon, dass einem ein Kerl hinterherrennt als ob man Speck in der Arschtasche hätte, aber jetzt mit 18 ist mein Bewusstsein schon so ausgeprägt, dass ich das definitiv nicht so haben will. Niemals! 😀

          2. Na, geschrieben ist das Werk gut. Stilistisch gesehen. Die Charaktere haben trotzdem einen gewissen Charme, auch wenn er nicht jedermanns Sache ist. Aber aus manchen Büchern wächst man einfach heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu