Rezension

Pinguine lieben nur einmal

Titel Pinguine lieben nur einmal
Reihe
Band Einzelband
Autor Kyra Groh
Übersetzer
Illustrator
Verlag blanvalet Verlag
Erschienen als Taschenbuch
Genre Humor, Liebesroman
Preis 9,99€ [RE] Werbung
Seitenzahl 384 Seiten
Bewertung .....

Pinguine lieben nur einmal in drei Worten?

Humorvoll, überraschend, süß.

Das Cover?

Ich finde das Cover von Pinguine lieben nur einmal so unendlich süß! Das war zunächst auch der Grund, weshalb ich das Buch vor über einem Jahr auf meine Wunschliste gepackt habe. Unzählige Wünsche weiter, habe ich das Buch angefragt und als Rezensionsexemplar bekommen. In Realität ist das Cover noch viel süßer, als auf den Fotos. Die Schrift ist in das Cover geprägt und wirkt, als sei sie in das Buch eingeritzt worden. Der Pinguin ist erhaben und eine Fotografie, während der Rest gezeichnet und glatt ist. Der Maulwurf hat mich ebenfalls verzaubert und gibt einen guten Hinweis auf den Inhalt des Buchs. Alles in allem ein super Cover.

Die Handlung/das Setting?

Die Geschichte dreht sich hauptsächlich um Feli und Janosch. Feli ist die Protagonistin des Buchs und tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste. Da es sich bei diesem Roman mitunter um eine Liebesgeschichte handelt, brauche und will ich euch gar nicht mehr dazu sagen. Denn zum einen will ich euch nichts von dieser wunderbaren Geschichte vorweg nehmen, was ihr selbst entdecken sollt. Dieses Buch lebt nämlich von seinen komischen Elementen, die mich persönlich gut zum Lachen bringen konnten.

Der Schreibstil?

Kyra Grohs Schreibstil ist leicht und locker. Er wirkt jugendlich und frisch, animiert zum Lesen und wirkt nicht aufgesetzt oder künstlich. Ich habe mich sehr angesprochen gefühlt, was vorwiegend auch an der Ausdrucksweise lag.

Die Figuren?

Oh, kommen wir zum besten Punkt der Geschichte. Feli und ich, wir verstehen uns. Und das liegt vor allem an Felis Charaktereigenschaften. Ich habe mich so oft in ihr wiedererkannt, dass er mir beinahe unheimlich ist. Und lustigerweise konnte ich in Janosch ein paar Kleinigkeiten meines Freundes entdecken. Ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Daher war das Buch für mich ein persönliches Highlight. Gefallen hat mir Feli aber nicht nur wegen unserer Gemeinsamkeiten. Sie hat sich auch angemessen weiterentwickelt und hat mir am Ende genauso gut gefallen, wie zum Beginn. Denn Feli verändert nicht grundlegend ihren Charakter, sondern wird nur einige Faulheiten los. Und Janosch, der ist zu Beginn einfach nur fies, launisch und gemein. Gut, bei ihm hat das einen speziellen Grund, aber ich fand es schön, seine weichere Seite zu entdecken. Auch die Nebenfiguren haben mich begeistern können. Allem voran Cem.

Positives über Pinguine lieben nur einmal?

Ich habe gelacht, gehofft, wollte Feli zeitweise aus dem Buch zerren, sie schütteln und anschließend zurück in die Geschichte stopfen (auch Janosch wollte ich zeitweise erwürgen), am Ende hat sich aber alles gefügt. Besonders toll fand ich die Einteilung der Geschichte ins Aristotelische Drama, was dem gesamten Buch noch einen gewissen Touch gegeben hat. Zudem hatte das Buch für mich alles, was ich von einem guten und entspannenden Buch wünsche: Tolle Figuren, über die man sich auch mal aufregen oder lachen kann, einen flüssigen Plot und ein paar passende Wendungen.

Empfehlung?

Natürlich empfehle ich euch dieses Buch. Ich hatte vor der Lektüre eine ganz andere Geschichte erwartet. Ich dachte, ich bekomme eine Geschichte über eine junge Frau, die an die Liebe glaubt und von ihrem Prinzen entdeckt wird. Im Endeffekt bekam ich etwas ganz anderes und viel Besseres. Feli ist bodenständig und ein wenig pessimistisch, wenn es um die Liebe geht. Und Janosch ist alles andere als ein galanter Prinz in schimmernder Rüstung. Das Buch bringt Spaß und Humor mit sich und birgt für so manche Leseratte einige Identifikationspunkte. Vielen Dank für das Bereitstellen eines Rezensionsexemplars von Pinguine lieben nur einmal an den blanvalet Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu