Montagsartikel

#17

Guten Morgen ihr Buchverrückten und willkommen zu [Montagsartikel] #17!

Die letzten Wochen standen ganz unter dem Zeichen der Arbeit. Ich hatte viel zu tun und kam nicht wirklich dazu, hier etwas zu schreiben. Meine vorgeschriebenen Rezensionen sind mittlerweile auch alle veröffentlicht und viel Neues gelesen habe ich in letzter Zeit leider nicht. Dafür bin ich mit meinen Aufgaben recht weit gekommen und kann mir eine Verschnaufpause gönnen.

montagsfrage_bannerWenn du ein/e Buch(-reihe) restlos vergessen könntest, um es/sie nochmal neu zu lesen, welche/s wäre das?

Da gibt es, ehrlich gesagt, ziemlich viele Bücher, die ich gerne vergessen würde, um sie erneut für mich entdecken zu können. Quasi alle Bücher, die noch in meinen Regalen stehen dürfen, nachdem ich so rigoros aussortiert habe. Allen voran würde ich gerne die Reihe um den berühmtesten Zauberlehrling der Welt neuentdecken. Die Magie, die diese Bücher ausstrahlen, ist einfach einzigartig. Allerdings entdecke ich noch heute bei jedem Lesen ein neues kleines Detail, das mir ein Lächeln auf die Lippen zaubert.
Auch würde ich gerne erneut in die Tintenwelt eintauchen. Allerdings ist der letzte Lesedurchgang schon so lange her, dass ich mich nur noch an die wichtigsten Details erinnern kann, vielleicht entdecke ich ja neue Dinge in der Reihe?
Und auch den kleinen Prinzen würde ich gerne vergessen, nur um prompt wieder in die Geschichte eintauchen zu können. Ganz ähnlich geht es mir mit dem Sternenfänger. Ein wirklich niedliches Büchlein!
Ansonsten wollen mir spontan keine Buchreihen einfallen, die ich unbedingt erneut für mich entdecken will, weil sie alle irgendwo noch präsent sind. Habt ihr Bücher, die ihr unbedingt von neuem entdeckten wollt?

blogger-aphabet-900x266F wie Foren

Der nächste Buchstabe im Bloggeralphabet, und ich hinke noch immer hinter her. Mittlerweile sind es wieder zwei Buchstaben, aber das sollte doch zu schaffen sein! Wer bloggt, der bewegt sich in einer Gesellschaft von Bloggern, in meinem Fall lesebegeisterten Herzensmenschen, die meine größte Sucht mit mir teilen. Und wo sich mehrere Lesemenschen tummeln, entstehen auch Foren für Büchersüchtige. Aktuell bin ich mit meinem Blog nur in zwei Foren vertreten, LovelyBooks und Goodreads, wobei ich die Funktion als Forum bei beiden nur sehr wenig nutze. Ich habe momentan einfach nicht die Zeit dafür, auch, wenn ich den Austausch mit anderen Lesebegeisterten fernab von Blogkommentaren sehr schätze und vermisse. In welchen Foren seid ihr unterwegs? Wo soll ich unbedingt mal reinschnuppern?

Andere Beiträge

Monatsstatistik

März 2016

Hallöchen ihr Lieben und willkommen zur [Monatsstatistik] März 2016!

Der März war noch weniger lesereich als der März. Unglaublicherweise ist es sonst genau umgekehrt. Aber diesen März hatte ich zwei Abgaben und zwei vorzubereitende Arbeiten, die erledigt oder begonnen werden wollten, da muss man dann eben mal auch Abstriche machen. Dafür hatte ich tolle Bücher, die mir den Tag versüßen konnten!

Weiterlesen.

2 responses to “[Montagsartikel] #17

  1. Huhu,

    Stimmt. Im Nachinein, wenn ich eure Kommentare lese denke ich: Stimmt, das wäre noch was gewesen.

    Tintenherz zum Beispiel. Beim ersten Mal fand ich die Reihe noch richtig gut, da alles so neu war, aber jetzt nach dem dritten lesen nur noch ganz gut, aber nicht mehr überragend. Der Zauber ist einfach für mich verloren gegangen.

    Hier ist mein Beitrag:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/04/11/montagsfrage-buecher-oder-reihen-vergessen-und-neu-lesen/

    LG Corly

  2. Huhu 🙂

    Meine Harry-Potter-Erinnerungen sind mir zu wertvoll, um sie zu verlieren. Ich verbinde damit meine Kindheit und das möchte ich keinesfalls missen. 🙂
    Daher entscheide ich mich stattdessen für „Anita Blake“ von Laurell K. Hamilton. Die Reihe begleitet mich schon ewig, wurde aber 2013/2014 vom deutschen Verlag Bastei Lübbe eingestellt, weshalb ich auf Englisch noch einmal von vorn beginnen muss. Es wäre toll, wenn ich den Inhalt quasi neu entdecken könnte. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu