Jahresabschluss 2017

10 Aufgaben – 10 Antworten: Bücher aus diesem Jahr

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr seid genauso angenehm und lustig ins neue Jahr gerutscht, wie ich. Heute habe ich einen etwas anderen Jahresrückblick für euch. Da es in letzter Zeit ziemlich still auf meinem Blog war und ich auch die Monatsstatistiken der letzten drei Monate nicht erstellt habe, entschied ich mich gegen eine Jahresstatistik. Stattdessen habe ich diesen Tag bei der lieben Nicci von Trallafittibooks entdeckt und mich spontan dazu entschieden, diesen Tag als Rückblick zu nehmen.

In nächster Zeit dürft ihr euch aber dennoch wieder auf mehr Beiträge freuen. Die Buchstatistik wird in überarbeiteter Form Ende Januar auch wieder ins neue Jahr starten. Genug geredet, viel Spaß mit dem Tag.

1.Ein Buch, welches du 2017 endlich vom SuB (Stapel ungelesener Bücher) befreit hast

Ich muss euch erstmal gestehen, dass ich dieses Jahr vermehrt Bücher gelesen habe, die ich 2017 geschenkt bekam oder kaufte. Daher ist Der Ruf des Kuckucks von Robert Galbraith tatsächlich dasjenige Buch, das ich endlich vom TBR befreit habe, nachdem es viel zu lange dort schmoren musste. Ich glaube, ich muss an dieser Stelle nicht erwähnen, dass ich für dieses Jahr den Abbau meines TBRs plane, oder?

2. Ein Buch, welches du 2017 unbedingt lesen wolltest, aber es nicht geschafft hast

Nun, betrachtet man sich meinen TBR genauer, sind es streng genommen 155 Bücher, die ich in 2017 unbedingt lesen wollte, es aber nicht geschafft habe. Besonders gerne lesen möchte ich allerdings Silber – Das dritte Buch der Träume von Kerstin Gier, Talon – Drachenherz von Julie Kagawa, Die rote Königin von Victoria Aveyard und Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern. Diese vier Bücher stehen ganz oben auf meiner Liste für 2018.

3. Ein Buch, auf welches, du wie irre hingefiebert hast und jetzt auf dem SuB schlummert

Und auch hier könnte ich euch so einige meiner Errungenschaften aus 2017 auflisten. Besonders Talon – Drachenherz, auf das ich mich nach meiner verspäteten Entdeckung von Band eins so gefreut hatte, musste nicht nur ewig im Laden darauf warten, von mir adoptiert zu werden, sondern fristet seitdem ein trauriges Schattendasein in meinem TBR-Regal…

4. Eine Reihe, die dich 2017 begeistert hat

Nachhaltig begeistert und zutiefst berührt hat mich die Muchachas-Trilogie von Katherine Pancol. Sie hat eine Trilogie geschaffen, dir vor lebensbejahender Energie nur so sprüht und mich einfach umgehauen hat. Ihre Figuren sind so einzigartig und faszinierend, dass ich nicht nur jede Seite genossen und zugleich verschlungen habe, sondern auch eine Weile brauchte, um mich von dieser Reihe zu lösen. Eine eindeutige Empfehlung!

5. Eine neue Lieblingsautorin, die du 2017 für dich entdeckt hast

Nachdem ich im Oktober Wintersterne von ihr verschlungen habe und seitdem ein unfassbares Fernweh nach Prag habe, gehört Isabelle Broom für mich auf die Liste der zu beobachtenden Autorinnen. Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass mir auch ihre weiteren Werke gefallen und mich ebenso verzaubern werden.

6. Ein Lieblingscover aus 2017

Es gab in 2017 so viele tolle Cover, dass mir die Auswahl wirklich nicht leicht fällt, aber hier ist sie:

7. Ein Highlight aus 2017

Auch bei den Highlights fällt mir die Auswahl nicht so ganz leicht, daher muss ich neben der Muchachas-Trilogie auch Wolkenschloss von Kerstin Gier, Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidel und – natürlich – Wintersterne von Isabelle Broom nominieren.

8. Ein Flop aus 2017

Der größte Flop aus 2017 ist für mich Römische Ermittlungen von Bianca Palma. Nicht, weil das Buch so unfassbar schlecht war, sondern einfach, weil ich mir mehr erwartet hatte. Zudem war die Leserunde mit der Autorin auf Lovelybooks wegen ihrer Kommentare auf Leserreaktionen reichlich unangenehm, da die Autorin mit sachlicher und gut formulierter Kritik nicht gerade verständnisvoll umging.

9. Der Bookboyfriend 2017 schlechthin

Ich muss sagen, dass es bei dieser Frage ein Unentschieden zwischen Ben aus Wolkenschloss und Luca aus Berühre mich. Nicht. gibt. Beide haben diese fürsorgliche Art, die ich bei Menschen im Allgemeinen sehr wichtig finde und stehen für sich ein. Wobei auch Damen aus Evermore mir ziemlich gut gefallen hat.

10. Eine Fortsetzung, auf die du dich 2018 schon riesig freust

Ich fiebere der Fortsetzung von Der Palast der Borgia entgegen, das glücklicherweise fortgesetzt wird und schon am 15. Januar diesen Jahres erscheint. Definitiv mein erstes must-have in 2018!

Andere Beiträge

Game of Thrones ist in aller Munde und ich bin gefühlt wohl die Letzte, die die Reihe zu lesen beginnt, um sie anschließend schauen zu können. Daher wurde es langsam aber sicher Zeit, dass ich mit Das Lied von Eis und Feuer – Die Herren von Winterfell beginne und eine neue Welt erobere.

Weiterlesen.

Rezension

Willkommen in der Provence

Als ich Willkommen in der Provence beim Bloggerportal angefragt habe, suchte ich nach einem schönen Frauenroman für Zwischendurch. Bekommen habe ich einen Frauenroman der etwas anderen Art mit einer Protagonistin, die aus einer Not eine Tugend zu machen versucht.

Weiterlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu