Rezension

Reckless – Steinernes Fleisch

Reckless – Steinernes Fleisch
Cornelia Funke
ISBN: 978-3-7915-0485-8
cDv Dressler
19,95 Euro als gebundene Ausgabe

Inhalt von Reckless – Steinernes Fleisch

Es war einmal
hinter dem Spiegel
in einer Welt voller Zauber und Gefahren
zwei Brüder,
von denen der eine auszog,
den anderen zu retten.

Beeil dich, Jacob Reckless,
der Stein wächst schnell.

Meine Meinung zu Reckless – Steinernes Fleisch

Ich liebe ja die Bücher von Cornelia Funke. Und ich mag auch die Richtung, die mit Reckless – Steinernes Fleisch eingeschlagen wurde. Von dem Plot ähnelte es meiner Ansicht nach ein wenig dem aus Tintenherz: zwei Welten, die parallel von einander existieren. Die eine weiterentwickelt, die andere noch in den Kinderschuhen.
Aber ich mag diese Richtung wie bereits erwähnt.
In der Geschichte geht es um Jacob und Will Reckless, zwei Brüder, die ohne Vater aufgewachsen sind und den Zugang zu einer anderen Welt im verlassenen Büro ihres Vaters fanden. Der ältere, Jacob, verbringt immer mehr Zeit in der fremden Welt, die durch einen Spiegel betreten wird.
Irgendwann folgt ihm auch sein Bruder und gerät in Schwierigkeiten.

Ich schiebe meine Meinung nun hier dazwischen, da es unter euch bestimmt ein Paar gibt, die das Buch selbst noch lesen wollen und denen will ich natürlich nichts vorwegnehmen. Alle anderen können getrost weiterlesen. Natürlich erwähne ich in meiner Zusammenfassung nur die Handlung. Es fallen sehr viele Personen raus, die noch beteiligt sind und Geschehnisse die passierten.

Ich finde Reckless – Steinernes Fleisch super gelungen. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und überrascht einen immer wieder mit Einschüben der Grimm’schen Märchen und deren Ideen, die prima in die Geschichte miteingebunden wurden. Auch die Charaktere haben eine Tiefe und man kann nachvollziehen was in ihnen vorgeht.
Man muss auch nicht jedes Märchen der Gebrüder Grimm kennen um der Geschichte zu folgen. Allgemein werden sehr viele Sagen miteinander verworren und logisch zusammengeführt.
Selbst die Zeitsprünge, die stattfinden sind nachvollziehbar und ohne Probleme für den Verlauf der Geschichte.
Leseratten und die die es werden wollen, die auf Geschichten mit Märchen- und Sagenkern stehen kommen hier voll auf ihre Kosten.
So wie es für Cornelia Funke normal ist, hat auch Reckless – Steinernes Fleisch wunderschöne Zeichnungen zu Beginn jeden Kapitels.
Dieses Buch ist jeden Cent wert und meiner Meinung nach voll empfehlenswert.
Meine Erwartungen wurden mehr als erfüllt und auch die anfängliche Ähnlichkeit zur Tintentrilogie aufgrund der Parallelwelten verfliegt sehr schnell.
Ein fesselndes Buch, das mich einfach nicht losgelassen hat, bis ich es zu Ende gelesen hatte.

Achtung!!
Ab hier folgt Spoiler!!

Die Welt in der Jacob freiwillig lebt, ähnelt ihrer alten Welt in der Zeit des Mittelalters.
Allerdings beherbergt die Spiegelwelt, wie die andere Welt auch genannt wird, viele Fabelwesen und Magie. Die Grimm’schen Märchen sind hier Wirklichkeit.
Will, der durch einen Angriff der Goyl verwundet wird, verwandelt sich langsam in einen von ihnen. Diese Tatsache hat er dem Zauber einer Fee zu verdanken. Einer Fee, die ihre Art verraten hat um mit dem König der Goyl zusammen zu sein.
Diese Fee hat die Klauen der Goyl mit einem Fluch belegt: Jeder der von diesen Klauen verwundet wird verwandelt sich in einen Goyl.
Damit will sie die Armeen ihres Geliebten aufrüsten und den berüchtigten Jade-Goyl finden, der ihren Geliebten unbesiegbar und unverwundbar macht.

Es ist hier noch zu erwähnen, dass die Goyl Wesen sind, die unter der Erde leben. Sie sehen im Dunkeln sehr gut, bestehen aus Stein und können im Sonnenlicht nur mit Hilfe von verdunkelten Brillen sehen.
Jahrhunderte lang wurden sie von Menschen und Zwergen totgeschlagen, doch durch den Zauber der Fee dreht sich das Blatt und die Goyl führen einen Krieg gegen die Menschen. Die Zwerge hingegen haben sich auf Verhandlungen mit den Goyl eingelassen und sind deren Geschäftspartner.
Jacob will seinen Bruder davor bewahren ein Goyl zu werden. Doch die Fee hat von Will geträumt. Er ist der Jade-Goyl und soll ihren Geliebten beschützen.
Also schickt der König seine Truppen aus um ihn zu finden.

Die Kaiserin des Menschenreichs, es gibt neben ihr noch andere menschliche Herrscher aber nur sie wird als Kaiserin bezeichnet, alle anderen tragen niedrigere Titel, gesteht sich unterdessen ihre Niederlage ein und verspricht dem Goylkönig ihre Tochter um den Frieden herzustellen und ihr Königreich zu schützen.

Der Stein in seinem Bruder war nicht mehr aufzuhalten und so suchte er bei einer Schwester der Fee nach Hilfe. Diese nennt ihm den einzigen Weg: er muss die Fee vernichten. Und dazu braucht er ihren Namen. Die Sache mit dem Namen erinnert einen an Rumpelstilzchen.
Natürlich gelingt es Jacob die Fee zu Fall zu bringen, er verwandelt sie in einen Baum, doch sein Bruder ist noch nicht gerettet. Jacob, der eine Menge harter Erlebnisse hinter sich bringt, um seinen Bruder zu retten, platzt in der Hochzeitsfeier der Prinzessin mit dem Goylkönig dazwischen und bit so der Kaiserin eine Gelegenheit zum Angriff.
Erst nach dem er die Fee zurückruft und diese das Attentat der Kaiserin auf den Goylkönig verhindert, die Trauung vollzogen ist und alle Anwesenden der Hochzeit gefangen genommen wurden, bekommt Jacob die Chance seinen Bruder zu retten. Die Fee bietet ihm einen Handel an, Will zurückzuverwandeln, im Gegenzug soll Jacob ihn ganz weit fortbringen, ansonsten würde sie ihn töten.

Will verschwindet natürlich als Mensch auf der anderen Seite des Spiegels, wo er mit seiner Freundin, die ihre Leben riskierte um Will zu retten, glücklich zusammen sein soll. Doch Jacob bezahlt für die Rettung seines Bruder mit seinem Leben. Am Ende des Buches heißt es, dass er nicht mehr lange zu Leben hat. Der Preis für das nennen des Namens der Fee.

3 Kommentare zu diesem Beitrag

  1. Du hast mir ja gestern schon einiges über das Buch erzählt und es hört sich wirklich interessant an 🙂 Vielleicht lese ich es ja, sobald ich meinen persönlichen SuB abgebaut hab xD.. (ob ich das in einem Jahr schaffe, ist aber die andere Frage) 😀

  2. Ohje, anscheinend auch bei mir ein SuB-Buch, das da gar nicht hingehört!
    Das ist auf jeden Fall eines der nächsten abzuarbeitenden Bücher meinerseits!!
    Da bin ich mal sehr gespannt. =)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu